Ulm – Betrunken und mit geraubtem Motorrad vor der Polizei geflüchtet

Blaulichtfahrt polizei-foto hochAm Freitag Abend, 13.03.2015, gegen 23.50 Uhr, kam in der Neuen Straße in Ulm/Donau einer Polizeistreife ein grünes Motocross-Motorrad mit überhöhter Geschwindigkeit entgegen.

Weder Fahrer noch Sozius trugen einen Schutzhelm. Beim Erkennen des Streifenwagens bog der Kradlenker in die Glöcklerstraße ab und verschwand in der Fußgängerzone. Bei der Suche teilte ein Zeuge in der Hirschstraße den Polizeibeamten mit, dass das Motorrad in die Ulmer Gasse gefahren sei. In der Walfischgasse deutete ein weiterer Zeuge auf eine blutende Person, bei der es sich, wie sich herausstellte, um den 18-jährigen Sozius handelte. In der Webergasse wurde das Motorrad quer zur Fahrbahn abgestellt aufgefunden. Der Fahrer ging zu Fuß flüchtig, konnte aber schnell eingeholt werden. Wie sich herausstellte, war der 17-jährige Ulmer betrunken und hatte das Motorrad zuvor in Senden geraubt. Der Fahrer musste eine Blutprobe abgeben und sieht einem Strafverfahren entgegen. Zeugen, die das grüne Motocross-Motorrad in der Ulmer Innenstadt gesehen oder gar den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter Telefon 0731/188-0 zu melden.