Tussenhausen | Frau kommt bei Unfall von Fahrbahn und wird bewusstlos im Fahrzeug eingeschlossen – Helfer sind schnell vor Ort

2020-01-09_Unterallgaeu_Tussenhausen_Unfall_Feuerwehr_BringezuIMGL1909

Foto: Bringezu

UPDATE, 17.01.2020, 12.00 Uhr

Am vorletzten Donnerstagnachmittag kam eine 65-jährige Pkw-Fahrerin auf der Strecke zwischen Zaisertshofen und Tussenhausen alleinbeteiligt von der Fahrbahn ab, so dass ihr Pkw schließlich auf der Seite in einem Wassergraben zum Liegen kam. Die Frau, welche zum Zeitpunkt des Unfalls nicht angeschnallt war, musste von Feuerwehr und Rettungsdienst aus dem Pkw geborgen werden und kam anschließend in ein Krankenhaus, wo sie schließlich mehrere Tage später an den Folgen der durch den Unfall verursachten schweren Verletzungen verstarb. Im Nachhinein konnte ermittelt werden, dass als Ursache für den Unfall die hohe Alkoholisierung der Frau angenommen werden kann, welche bei einem Wert weit über zwei Promille lag.


Am Donnerstagnachmittag, 09.01.2020, gegen 14.20 Uhr, kam es auf der St2525, zwischen Zaisertshofen und Tussenhausen, Lkrs. Unterallgäu, zu einem Unfall mit einer schwerverletzten Frau. Die Frau kam alleinbeteiligt mit ihrem Pkw kurz vor dem Ortseingang Tussenhausen nach links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug blieb auf der Seite liegen und die Fahrerin war nicht ansprechbar, aber eingeschlossen. Die Feuerwehren Tussenhausen, Ettringen und Türkheim entfernten das Dach des Pkw mit hydraulischem Rettungsgerät um dem Notarzt und Rettungsdienst Zugang zu verschaffen. Die Verunfallte wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 17“ in eine Klinik geflogen. Ein Hund den die Frau dabei hatte ging stiften. Die Feuerwehr ist bemüht ihn einzufangen. 

Die Ortsverbindungsstraße war während der Rettungs- und Bergungsmassnahmen gesperrt.