Türkheim | Schnäppchen entpuppt sich als Betrug

Ein 52-jähriger Lastwagenfahrer wurde am Mittwochabend, 03.06.2020, am Autohof Türkheim, Lkrs. Unterallgäu, von einem etwa 50-jährigen Mann angesprochen. Dieser bot ihm Küchenmessersets einer Nobelmarke deutlich unter dem Warenwert an. Der Angesprochene ließ sich von dem Angebot blenden und kaufte für 150 Euro ein. Als er aber kurze Zeit später die Ware auspackte, merkte er schnell, dass er einem Betrüger aufgesessen war und erstattete Anzeige bei der Polizei. Der Täter wurde als dick beschrieben, trug ein weißes Hemd und eine schwarze Anzugshose. Unterwegs war er mit einem silbernen VW-Transporter. Die Polizeiinspektion Bad Wörishofen bittet um Hinweise auf Täter und dessen benutztes Fahrzeug unter Telefon 08247-96800.

Tipp der Polizei:
Solche Straßen- und Türengeschäfte können sich schnell als Betrug entpuppen. Auch wenn es sich als noch so tolle Schnäppchen darstellen, diese Euphorie schlägt dann meistens beim Käufer schnell ins Gegenteil um, wenn er feststellt, dass er minderwertige Ware eingekauft hat. Deshalb rät die Polizei, im Zweifel die Finger von solchen dubiosen Angeboten zu lassen, sei es auf der Straße, an der Tür oder wie auch aus dem Internet. Werden Ihnen verdächtige Waren von Personen angeboten, verständigen Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110.