Türkheim | Fünf Verletzte bei Unfall – drei Autos beteiligt

DSC_0003(17)

Foto: Rizer

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Mittwochmittag, 15.07.2020, am Ortseingang von Türkheim, Lkrs. Unterallgäu. Ein 77-jähriger Pkw-Lenker fuhr die Wörishofer Straße in Richtung der Ortsmitte von Türkheim nach links auf die Gegenfahrbahn und prallte dort in ein entgegenkommendes Fahrzeug, in dem ein 64-Jähriger und dessen achtjähriger Enkel saßen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Auto nach hinten geschleudert und krachte in einen nachfolgenden Pkw, in dem ein 80-jähriges Ehepaar unterwegs war.  Nach Polizeiangaben wurden alle fünf Personen vom Rettungsdienst zur Untersuchung in Kliniken gebracht. Im Einsatz war ebenso die Feuerwehr Türkheim zur Verkehrssicherung und Abbindung von auslaufenden Betriebsstoffen.

Foto: Rizer

POLIZEIMELDUNG

Am Mittwochmittag fuhr ein 77-jähriger mit seinem Pkw auf der Wörishoferstraße stadteinwärts. Dort kam er aus bisher unerklärlichen Gründen nach links auf die Gegenfahrbahn. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Pkw. Dieser war besetzt mit einem 64-Jährigen und seinem siebenjährigen Enkel. Durch den Aufprall wurde dieser Pkw nach hinten geschoben, wodurch es zum Zusammenstoß mit einem weiteren Pkw, in dem sich ein 80-jähriges Ehepaar befand. Der 77-jährige Unfallverursacher wurde durch den Unfall leicht verletzt und musste in ein Klinikum verbracht werden. Der 64-Jährige erlitt durch die Auslösung des Airbags eine Nasenfraktur. Sein Enkel erlitt glücklicherweise nur einen Schock. Beide wurden ebenfalls in ein Krankenhaus transportiert. Das 80-jährige Ehepaar erlitt durch den Unfall lediglich einen Schock. Beide blieben nach Begutachtung durch die Rettungskräfte ansonsten unverletzt und mussten nicht ins Krankenhaus. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 18.000 Euro. Das Fahrzeug des Unfallverursachers, sowie der Pkw des 64-Jährigen mussten abgeschleppt werden, da diese nicht mehr fahrbereit waren.