Tim Bendzko: "Musik war mein schlechtestes Fach"

Stuttgart – Sänger Tim Bendzko war vom Musikunterricht in der Schule nicht sonderlich begeistert. „Man lernt eher Musiktheorie. Und wenn mehr als zwei oder drei Leute in einem Raum sind, dann singt man auch nicht so richtig. Das war am Ende mein schlechtestes Fach“, sagte der 29-Jährige in einem Interview mit der „Stuttgarter Zeitung“.

Dennoch wollte er schon als Kind am liebsten Sänger werden. „Ja, ich hab mir überlegt, was ich werden will und das Ergebnis war: Sänger. Ich habe mir seitdem eingeredet, dass es keinen anderen Weg gibt. Und jetzt sitzen wir hier.“ Deshalb rät er jedem, seinen Traum zu leben und sich nicht auf Kompromisse einzulassen: „Man kann nicht zweigleisig fahren. Sonst landet man bei Plan B statt bei dem, was man ursprünglich machen wollte.“

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige