Theologe hält Gottesdienst für tote Krefelder Affen für angemessen

Münster (dts Nachrichtenagentur) – Nach dem Brand des Affenhauses im Krefelder Zoo fordert der Münsteraner Theologe Rainer Hagencord, das menschliche Verhältnis zu Tieren grundsätzlich zu überdenken. „Es gibt überhaupt kein moralisches Argument für Fleischverzehr“, sagte Hagencord, der an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Münster das Institut für Theologische Zoologie leitet, der „Rheinischen Post“ (Samstagsausgabe). Die Trauer der Menschen in Krefeld um die etwa 30 gestorbenen Affen sei unbedingt ernst zu nehmen.

Aus diesem Grund halte er „einen Gottesdienst für total angemessen“, so der Theologe weiter. Wenn er gefragt würde, eine solche Messe zu halten, wäre er sofort zur Stelle, sagte Hagencord.

Schimpanse, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Schimpanse, über dts Nachrichtenagentur