15.7 C
Memmingen
Mittwoch. 04. Oktober 2023 / 40

Investitionen in solare Energie: Was lohnt sich?

-

Print Friendly, PDF & Email

Die Energiewende nimmt so langsam richtig an Fahrt auf. Es wird derzeit noch an den passenden Rahmenbedingungen gebastelt, aber grundsätzlich ist die Stoßrichtung schon bekannt. Da fragen sich natürlich viele Bürger, ob es sich lohnt zu investieren und wie die Rendite bei entsprechenden Projekten ausfallen können. Vorab sei gesagt, dass es eine ganze Reihe von Investments gibt und die Chance auf sehr gute Renditen durchaus gegeben sind. Anleger sollten sich aber fragen, welche Kriterien das Projekt erfüllen kann und was für Vorteile daraus gezogen werden können.

Ein Investment muss Geld einbringen

Wenn es um Investments im Bereich der solaren Erzeugung von Energie geht, dann ist nicht die Rede vom privaten Solardach oder dem kleinen Kraftwerk für den Balkon. Vielmehr geht es darum, dass private Anleger in einen Solarpark investieren und aus diesem Investment ihre Rendite erzielen können. Das geht natürlich nur, wenn entsprechend Strom produziert und verkauft wird. Deutschland ist einer der führenden Nutzer von solaren Energien und baut diesen Status immer weiter aus. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass es derzeit eine ganze Reihe von attraktiven Projekten gibt. Diese warten nur auf interessierte Investoren. Dennoch sollte die Auswahl mit Bedacht erfolgen. Denn nur sicher angelegtes Geld ist gutes Geld.

Welche Kriterien müssen Solarparks erfüllen?

Es geht häufig um die Lage. Ein Solarpark in einem Tal sieht mit Sicherheit hübsch aus, wird aber aufgrund des geringeren Sonneneinfalls deutlich weniger Energie produzieren. Viele meinen auch, dass es sich lohnt in private und kleine Projekte zu investieren. Das stimmt auch unter Umständen. Nur sollte hier das Investment durch einen Profi erfolgen, der sich auskennt und die entsprechenden Anlagen auswählen kann. Oftmals produzieren kleine Anlagen einfach zu wenig Strom, um wirklich gewinnbringend zu sein. Ein weiteres wichtiges Kriterium ist es immer, wenn der Staat in irgendeiner Art und Weise eine Förderung oder Zertifizierung zur Verfügung stellt. Aufgrund von vereinfachten Genehmigungsverfahren können sich private Investoren ihr Projekt derzeit aussuchen und es gibt eine breite Auswahl an unterschiedlichen Optionen. Ein Blick auf diese Alternativen lohnt sich immer!

Von der Energiewende profitieren ist langfristig und mittelfristig möglich

Der große Vorteil an der solaren Energieerzeugung ist, dass es wenig Investitionen für einen vergleichsweise hohen Ertrag benötigt. Allerdings schränkt das wiederum die Anzahl der potenziellen Investoren ein. Deswegen ist es umso wichtiger, dass Anleger schnell reagieren und auf die Dienste von Profis vertrauen. Alternativ kann jeder auf eigene Faust auf die Suche nach einem lohnenden Investment gehen. Die große Auswahl an unterschiedlichen Projekten macht es in der heutigen Zeit sehr leicht, eine Option zu finden. Ein weiterer Vorteil ist, dass vergleichsweise wenig Projekte schon umgesetzt wurden. Viele sind noch in der Phase der Planung und es werden Investoren gesucht. Die Investitionen in solare Energie sind derzeit ein wenig ein Eldorado für alle, die auf der Suche nach ökologisch vertretbaren Investitionen sind und sich gerne im heimische und sicheren Rechtsrahmen bewegen. Ob als langfristige, kurzfristige oder mittelfristige Investments: Ein Blick auf die verschiedenen Optionen ist immer lohnenswert und es wartet eine gute Rendite!