-0.6 C
Memmingen
Montag. 06. Februar 2023 / 06

Gianluca Vialli: Leben und Karriere

-

Print Friendly, PDF & Email

Der frühere Chelsea- und Juventus-Star Gianluca Vialli ist im Alter von 58 Jahren verstorben. Zuvor hatte er fünf Jahre lang an einer Krebserkrankung gelitten. Vialli wurde im Jahr 2017 zum ersten Mal und 2021 zum zweiten Mal mit Bauchspeicheldrüsenkrebs diagnostiziert.

In einer Erklärung seiner Familie heißt es: „Umgeben von seiner Familie ist er letzte Nacht nach fünf Jahren Krankheit verstorben.” Weiter teilte sie mit: „Wir danken den vielen, die ihn im Laufe der Jahre mit ihrer Zuneigung unterstützt haben. Die Erinnerung an ihn und sein Beispiel wird für immer in unseren Herzen leben.“

Vialli war Teil des Trainerstabs, der Italien zum Titelgewinn bei der Europameisterschaft 2020 führte. Er legte im Dezember sein Amt bei der Nationalmannschaft nieder, um sich einer weiteren Behandlung zu unterziehen.

„Ich weiß, dass ich wahrscheinlich nicht an Altersschwäche sterben werde. Ich hoffe, so lange wie möglich zu leben. Aber ich fühle mich viel zerbrechlicher als zuvor“, hatte Vialli in einer Netflix-Dokumentation gesagt, die im März 2022 veröffentlicht wurde.

„Er hinterlässt eine Lücke“

Er beschrieb den Krebs als „einen Reisebegleiter“, von dem er hoffte, dass er ihn schließlich in Ruhe lassen würde, nachdem er seine Fähigkeiten getestet hatte. „Krankheit kann viel darüber lehren, wer man ist, und einen dazu bringen, über die oberflächliche Art und Weise, wie wir leben, hinauszugehen“, sagte er.

Der Präsident des italienischen Fußballverbands, Gabriele Gravina sagte nach dem Tod von Vialli: „Gianluca war ein wunderbarer Mensch und hinterlässt eine nicht zu füllende Lücke, in der Nationalmannschaft und bei allen, die seine außergewöhnlichen menschlichen Qualitäten zu schätzen wussten.”

Gianluca Vialli wurde im Jahr 1964 in Cremona, Italien geboren. Vialli trat als junger Spieler mit seinem lokalen Team Cremonese in Italiens dritter und zweiter Liga auf. Er wechselte 1984 zu Sampdoria und verhalf dem Verein zu der erfolgreichsten Zeit seiner Geschichte. Damals gewann das Team aus der Serie A drei Mal den italienischen Pokal. 1990 traf Vialli zwei Mal im Finale, als Sampdoria die Spieler von Anderlecht mit 2:0 besiegte und den Europapokal der Pokalsieger gewann.

19 Tore in einer Saison

Einen noch größeren Erfolg feierte das Fußballtalent im Jahr 1991. In dieser Saison konnte Sampdoria zum ersten und einzigen Mal den Meistertitel in der Serie A gewinnen. Gianluca Vialli erzielte in der Meisterschaftssaison 19 Tore und war damit einer der wichtigsten Spieler im Team.

Vialli verließ den Klub aus Genua im Sommer 1992 und wechselte zu Juventus Turin. Dort verlief der Start nicht sonderlich gut für Vialli. Nach Anlaufschwierigkeiten entdeckte der Italiener sein Torjägertalent wieder. 1995 war er eine tragende Säule des Turiner-Teams, das dann die italienische Meisterschaft gewann. Ein Jahr später krönten Vialli und Juventus Turin diese besondere Zeit mit dem Sieg der Champions League.

Erst Spieler, dann Trainer

Im Jahr 1996 wagte Gianluca Vialli den Sprung aus Italien heraus nach England. Der ablösefreie Wechsel zu Chelsea war für den Italiener der krönende Abschluss einer großen Karriere. Nach zwei Jahren als Spieler bei Chelsea übernahm Vialli den Trainerposten und zeigte sofort, dass er auch dort Leistungen auf Weltklasseniveau bringen konnte. Unter Vialli gewann Chelsea 1998 den Ligapokal und den Pokal der Pokalsieger. Zwei Jahre später setzte sich der Verein auch im FA Cup durch. Seine letzte Führungsrolle als Trainer eines Profiteams war die Leitung von Watford in der englischen zweiten Liga zwischen 2001 und 2002.

Im Oktober 2019 wurde Vialli zum neuen Delegationsleiter Italiens ernannt, wo er wieder mit Cheftrainer Roberto Mancini vereint arbeiten konnte. Die zwei lebenslangen Freunde und Sturmpartner spielten bei Sampdoria Genua zusammen und waren als Torzwillinge bekannt.

Zwei beste Freunde und ein EM-Sieg

Mancini und Vialli führten die italienische Nationalmannschaft zur Europameisterschaft 2020 und holten den überraschend den Titelgewinn im Wembley-Stadion. 29 Jahre zuvor hatte das Team aus Sampdoria mit den beiden Italienern am selben Ort das Finale des Europapokals gegen Barcelona verloren.

Das Paar feierte mit einer tränenreichen Umarmung, die „schöner war als die Umarmungen, die wir uns früher gegeben haben, als ich ihm den Ball zuspielte und er Tore erzielte“, sagte Vialli im November in einem Fernsehinterview mit der italienischen RAI.

Gianluca Vialli erzielte in 325 Spielen in der Serie A 123 Tore und in 58 Spielen in der englischen Premier League 21 Tore. In 74 Spielen in europäischen Vereinspokalen konnte Gianluca Vialli 35 Tore erzielen. Zwischen 1985 und 1992 absolvierte Gianluca Vialli 59 Spiele für die italienische Nationalmannschaft, in denen er 16 Mal traf. Als Spieler nahm er mit der italienischen Nationalmannschaft an zwei Weltmeisterschaften teil: das erste Mal 1986 und dann anschließend bei der WM 1990 in Italien. Bei der Heim-WM holte er mit den Italienern den dritten Platz. Vialli hinterlässt eine Frau und zwei Töchter.