12.5 C
Memmingen
Dienstag. 09. August 2022 / 32

Wie kann ich den Werbeblocker deaktivieren?

-

Print Friendly, PDF & Email

Wenn Sie sich gefragt haben, wie Sie einen best adblocker deaktivieren können, kommen Sie am richtigen Ort. Hier kann man die Blockierungsverlängerung in Firefox deaktivieren. Der erste Schritt besteht darin, den Namen der Erweiterungen zu lokalisieren. Drücken Sie den Befehl+F auf Ihrer Tastatur oder geben Sie seinen Namen in die Find-Leiste ein. Klicken Sie anschließend in der unteren rechten Ecke des Extensions-Feldes auf den Schalter mit Aktivitäts-/Deaktivierungsschalter. Wenn der Schalter grau ist, ist die Erweiterung deaktiviert.

So deaktivieren Sie einen Anzeigenblocker

Wenn Sie einen Anzeigenblocker in Ihrem Browser verwenden, fragen Sie sich möglicherweise, wie Sie ihn deaktivieren können. Hier sind einige Tipps. Um einen Anzeigenblocker in Ihrem Browser zu deaktivieren, stellen Sie zunächst sicher, dass er nicht läuft. Wenn dies der Fall ist, sollten Sie in den Abschnitt Erweiterungen gehen und eine Box mit der Aufschrift „Inhaltsblocker aktivieren. Auf diese Weise können Sie Adblock auf jeder Website verwenden und es wird in allen Browsern deaktiviert.

Wenn Sie Ihren Anzeigenblocker deaktiviert haben, können Sie immer noch Websites ohne ihn besuchen. Sie können es auf bestimmten Websites deaktivieren, indem Sie zu den Einstellungen gehen und diejenigen auswählen, die Sie gerne besuchen. Wenn Sie beispielsweise den Ublock -Ursprung verwenden, können Sie ihn für bestimmte Websites deaktivieren. Diese Methode funktioniert jedoch nicht, wenn Sie keine Inhaltsblocker verwenden.

Um einen Anzeigenblocker auf Firefox zu deaktivieren, gehen Sie zu den Einstellungen und klicken Sie auf den erweiterten Tracking -Schutz. Stellen Sie sicher, dass die Standardebene ausgewählt ist, da dies sicherstellt, dass Ihr Ad-Blocking nicht alle Websites blockiert. Sobald Sie es deaktiviert haben, können Sie es jederzeit deinstallieren. Sie können das Symbol auch an die Symbolleiste der Browsers einstellen.

Alternativ können Sie auch ein Add-On namens Greasemonkey herunterladen. Es ist speziell für Firefox hergestellt und kann aus dem offiziellen Firefox -Geschäft heruntergeladen werden. Um dieses Zusatz zu machen, müssen Sie das Anti-Adblock-Killer-Skript von GitHub herunterladen. Es ist wichtig zu beachten, dass dieses Skript erforderlich ist, um Websites daran zu verhindern, dass Sie Ihren Anzeigenblocker deaktivieren.

Wenn Sie einen Anzeigenblocker oder Proxy Server auf Ihrem Computer verwenden, sollten Sie zunächst sicherstellen, dass Sie eine Version von Chrome verwenden, die mit Ihrem Betriebssystem kompatibel ist. Einige Anzeigenblocker können ganze Websites oder Teile einer Website blockieren. Wenn Sie also keine Anzeigen benötigen, um Inhalte anzuzeigen, deaktivieren Sie den Anzeigenblocker. Auf diese Weise können Sie weiterhin auf den gewünschten Inhalt zugreifen, ohne sich um Malware oder Adware zu sorgen.

Wenn Sie Mozilla Firefox verwenden, können Sie Adblock deaktivieren, indem Sie in den Browser -Einstellungen zur Registerkarte Erweiterungen navigieren. Klicken Sie in Firefox auf die Schaltfläche Add-Ons. Der Add-On-Manager wird dann angezeigt. Klicken Sie auf Adblock, um es zu deaktivieren. Adblock blockiert keine Anzeigen mehr, aber die Erweiterung bleibt bestehen. Wenn Sie es erneut aktivieren möchten, können Sie es in Firefox erneut installieren.

X