13.5 C
Memmingen
Mittwoch. 06. Juli 2022 / 27

Wie SegWit, Lightning und Batching die Transaktionsgebühren im Bitcoin-Netzwerk niedriger machen

-

Print Friendly, PDF & Email

Seit seiner Einführung hat der Bitcoin die Führung in Bezug auf die Massenakzeptanz und die Marktkapitalisierung inne und ist mit einer Angriffsresistenz von 51% die sicherste Kryptowährung.

Trotz des bescheidenen Blockchain-Durchsatzes aufgrund des hohen Dezentralisierungsgrades und der Merkmale des Proof-of-Work-Algorithmus (PoW) liegen die durchschnittlichen Bitcoin-Transaktionsgebühren seit langem auf einem historischen Tiefstand.

Selbst in Zeiten erhöhter Onchain-Aktivität ist die Überweisung von Geldern über das Netzwerk der ersten Kryptowährung günstiger als eine ähnliche Transaktion auf Ethereum.

Der Rückgang der durchschnittlichen Transaktionsgebühren im Bitcoin-Netzwerk ist auf die Einführung innovativer Technologien zurückzuführen und nicht auf einen Rückgang der Onchain-Aktivitäten in einem Bärenmarkt. Der Abwärtstrend bei den Gebühren ist seit Juni 2021 zu beobachten, da die Zahl der SegWit-Transaktionen, die Einführung des Batching durch die Börsen und die Entwicklung des Lightning Network erheblich zugenommen haben. Die Weigerung von Tether, USDT weiterhin auf dem Omni Network zugunsten anderer, schnellerer Blockchains auszugeben, hat eine nicht geringe Rolle gespielt.

Segregated Witness

Einer der Hauptfaktoren, der zur geringeren Belastung der Bitcoin-Blockchain beitrug, war der Anstieg des Anteils der SegWit-Transaktionen.

Segregated Witness oder SegWit ist ein Protokoll-Update, das im August 2017 über eine Softfork (BIP-148) implementiert wurde. Es verbesserte die Effizienz der Bitcoin-Blockchain, ohne die Blockgröße zu erhöhen, beseitigte das Problem der Mißbrauchbarkeit von Transaktionen und ebnete den Weg für die Entwicklung des Layer-2-Netzwerks des Lightning Network.

Um das Problem der Skalierbarkeit zu lösen, extrahiert Segregated Witness die Transaktionssignaturen und legt sie in einer separaten Datenstruktur ab. Wenn eine Unterschrift aus einer Transaktion entfernt wird, verringert sich ihr Umfang um etwa 47 %. Ein Block kann also fast doppelt so viele Transaktionen enthalten.

Außerdem erhöht sich durch das Entfernen der Signatur aus den Transaktionsdaten die Blockkapazität von 1 MB auf etwa 4 MB.

Es dauerte etwa fünf Jahre, bis der Anteil der SegWit-Transaktionen die 80 %-Marke überschritten hat.

Batching

Die Leistung der Bitcoin-Blockchain wurde auch durch die Verwendung von Batching, d. h. die Bündelung von Transaktionen in einem einzigen Paket, positiv beeinflusst.

Wenn der Absender einer typischen Bitcoin-Transaktion mit einer einzigen Eingabe nur vier zusätzliche Empfänger hinzufügt, kann er mehr als 60 % an Gebühren sparen.

Taproot

Das Taproot-Upgrade wird im November 2021 aktiviert. Das größte Upgrade des Bitcoin-Netzwerks seit der Aktivierung von SegWit umfasst mehrere wichtige technische Verbesserungen, von denen die wichtigste die Implementierung des Schnorr-Signaturverfahrens und des MAST-Konzepts ist.

Das Upgrade soll die Privatsphäre, Effizienz und Skalierbarkeit des Netzwerks der ersten Kryptowährung verbessern.

Im Rahmen der Onchain-Analyse macht Taproot komplexe Transaktionen (z. B. solche, die mehrere Unterschriften oder eine verzögerte Freigabe von Geldern erfordern) von normalen Transaktionen ununterscheidbar.

Auch die Datenmenge, die für komplexe Transaktionen erforderlich ist, wird reduziert. Dies trägt zu niedrigeren Nutzungsgebühren bei.

Taproot macht unter anderem LN-Zahlungen billiger, flexibler und vertraulicher.

Was bedeutet LN?

Das Lightning Network ist eine technische Lösung, die als Protokoll der zweiten Schicht für Blockchain-Netzwerke entwickelt wird. LN setzt auf Bitcoin auf und nutzt fortschrittliche Smart Contracts, um einen höheren Transaktionsdurchsatz zu erreichen und gleichzeitig den Peer-to-Peer-Charakter des Bitcoin-Protokolls zu erhalten.

Die Lösung wurde erstmals auf der Scaling Bitcoin-Konferenz in Montreal im September 2015 vorgestellt.

Fazit

In den vergangenen Jahren wurde Bitcoin oft für seine teuren Transaktionen kritisiert. Dank der Einführung und schrittweisen Übernahme fortschrittlicher Technologien hat sich die Situation jedoch grundlegend geändert. Die Coins können jetzt nicht nur über Kryptowährungsbörsen gekauft werden, sondern auch über verschiedene Anwendungen wie beispielsweise Bitiq App mit einer breiten Palette von Zusatzfunktionen erworben werden.

Entgegen regelmäßiger Angriffe von Kritikern ist und bleibt der Bitcoin der König von digitalen Währungen – kein Krypto-Asset hat ihn bisher in Bezug auf die Kapitalisierung übertroffen. Das Erfolgsgeheimnis ist nicht nur der First-Mover-Vorteil – die Entwickler und die Community, ohne die es SegWit, Lightning Network und Taproot nicht gäbe, haben einen wichtigen Beitrag geleistet.

X