14.2 C
Memmingen
Donnerstag. 26. Mai 2022 / 21

Aufbau einer gesunden romantischen Beziehung als Transgender

-

Print Friendly, PDF & Email

Sie gehören zu den Menschen, die sich in ihrem eigenen Körper und dem zugeordneten Geschlecht nicht wohlfühlen? Während Sie als Transgender vor Jahren wahrscheinlich noch allein auf weiter Flur gewesen wären, hat sich das Blatt zum Glück gewendet. Die Akzeptanz und das Verständnis in der Gesellschaft sind flächendeckend gestiegen und erleichtern es Transgendern heute, sich im Alltag natürlich zu geben. Sie haben zudem genug von den einsamen Stunden und wünschen sich eine harmonische und romantische Beziehung? Sei es in der Virtuellen- oder der Offline-Welt – wir verraten Ihnen, wie es mit der idyllischen Partnerschaft funktioniert.

  1. Suchen Sie einen Partner unter Menschen, die Sie so akzeptieren, wie Sie sind

Die Grundlage für jede Partnerschaft ist Akzeptanz. Aus diesem Grund sollten Sie sich schon bei der Partnersuche auf Orte konzentrieren, an denen Sie als Transgender willkommen sind und akzeptiert werden. Um transsexuelle Person kennenzulernen, bieten sich unter anderem Pride-Festivals der LGBTQ-Szene an. Mehrmals im Jahr finden die großen Veranstaltungen statt, auf denen Menschen aus aller Welt zusammenkommen und sich für Toleranz einsetzen und zusammen eine schöne Zeit verbringen.

Alternativ öffnet die Welt des Online-Datings ganz neue Tore bezüglich der Kontaktaufnahme. Sie sind schüchtern und tun sich schwer damit, direkt auf Menschen zuzugehen? Online finden sich zahlreiche Singlebörsen und Foren, in denen Sie auf Gleichgesinnte und Singles treffen, für die Ihre sexuelle Orientierung kein Ausschlusskriterium bedeutet. Um transsexuelle Kontakte kennenzulernen, ist es wichtig, dass Sie sich von Beginn an wohlfühlen und ganz Sie selbst sein können.

  1. Besprechen Sie Ihren Komfort für jeden wichtigen Aspekt

Eine gesunde Partnerschaft basiert immer auf gegenseitigen Respekt. Dazu gehört auch die Grenzen des Gegenübers zu kennen. Das gilt nicht nur für den sexuellen Teil einer Beziehung. Auch im Alltag haben Sie wohlmöglich No-Gos, die Ihr potenzieller Partner unbedingt wissen sollte. Nur so ist es möglich, dass sich beide Parteien aufeinander einlassen und gemeinsam an einem Strang ziehen. Schauen Sie sich nicht, die Fakten aufzulisten, die für Sie die Grundlage einer gesunden Beziehung sind. Eine offene Kommunikation ist einer der Grundpfeiler für jede romantische und gesunde Partnerschaft.

  1. Bleiben Sie in Kontakt mit denen, die Sie unterstützt haben

Vermutlich haben Sie in Ihrem Bekanntenkreis Menschen, die in den Anfangszeiten für Sie da waren und es auch heute noch sind. Pflegen Sie diese Kontakte und sorgen Sie dafür, dass diese Personen ein Teil Ihres Lebens bleiben. Wohlmöglich wären Sie nicht an diesem Punkt, hätten diese Menschen Ihnen nicht den Rücken gestärkt. Freunde und Bekannte, die Sie über einen langen Zeitraum unterstützt haben, sind für Sie vermutlich pures Gold wert und dürfen nicht verschwinden. Dank dieser Männer und Frauen haben Sie unter Umständen gelernt, sich selbst zu akzeptieren. Halten Sie den Kontakt auch, wenn Sie sich in einer Partnerschaft befinden und versuchen Sie, diese Personen in die Beziehung zu integrieren.

  1. Erklären Sie Ihrem Partner mögliche körperliche Veränderungen

Gerade wenn Sie in der körperlichen Übergangsphase sind, sollte ein klärendes Gespräch stattfinden. Eventuell befinden Sie sich derzeit in einer Hormontherapie, die bald erste Wirkungen zeigt. Vor allem als Transfrau kann es aufgrund von Hormonen dazu kommen, dass Ihnen mit der Zeit ein Busen wächst. Darauf sollten Sie Ihren Partner vorbereiten und so früh wie möglich Gespräch zur Aufklärung suchen. Dazu gehört unter Umständen auch die Veränderung der Stimme, die durch eine solche Behandlung erfolgen kann. Nicht nur Sie selbst sollten sich auf diese körperlichen Veränderungen vorbereiten. Setzen Sie Ihren Partner in Kenntnis und stehen Sie diesen Wendepunkt gemeinsam durch.

  1. Praktizieren Sie gemeinsame romantische Kleinigkeiten, die jedes Paar genießt

Auch als Transgender führen Sie eine gewöhnliche Beziehung mit allen Aspekten einer Partnerschaft. Das beinhaltet auch kleine Gesten, die die gegenseitige Zuwendung ausdrücken. Seien es romantische Briefe, die gemütlichen Abende auf der Couch oder die Wiederholung des ersten Dates. Sie unterscheiden sich vielleicht anatomisch von anderen Paaren, was sich aber nicht auf die emotionale Ebene Ihrer Partnerschaft auswirkt. Sorgen Sie mit kleinen Aufmerksamkeiten dafür, dass die Beziehung am Leben bleibt.

Lassen Sie sich von Ihrem Partner an die Hand nehmen und unternehmen Sie gemeinsam romantische Spaziergänge. Werfen Sie sich in Schale und reservieren Sie für ein Candle-Light-Dinner einen Tisch im Lieblingsrestaurant Ihres Partners. Es sind die kleinen Dinge, die auch andere Partnerschaften immer wieder neu beleben – und das Gleiche gilt auch für Sie als Transgender.

Besuchen Sie gemeinsam Festivals und Veranstaltungen und zeigen Sie, dass Sie sich in einer stolzen und romantischen Beziehung befinden. Sie haben keinen Grund, um ihre Partnerschaft in vollen Zügen zu genießen, sobald Sie den richtigen Menschen an Ihrer Seite haben.

X