-1.2 C
Memmingen
Samstag. 22. Januar 2022 / 03

Neue Zahlungsmethoden gewinnen immer mehr an Bedeutung

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

War es vor Jahren noch gang und gäbe, dass man beim Einkaufen an der Kasse in die Geldbörse griff und mit Scheinen und Münzen bezahlte, schnappen sich heute immer mehr Menschen eine Karte oder das Handy. Man kann ohne Übertreibung sagen, dass das Bargeld aus der Mode gekommen ist. Das trifft nicht nur auf Online Einkäufe zu, sondern gilt auch in den Shops der Einkaufsstraßen oder beim Kiosk ums Eck. Der Zahlungsverkehr erlebt ohne Zweifel derzeit eine Phase großer Veränderungen.

Auch wenn dieser Wandel in unserem Zahlungsverhalten durch die Pandemie und alles, was damit einhergeht, verstärkt wurde, hat bereits lange vorher ein Umdenken stattgefunden. Begünstigt wurde diese Wende vom Bargeld hin zum bargeldlosen Zahlungsmittel vor allem durch das Internet. Gutscheine, Prepaidkarten, E-Wallets sowie Kryptowährungen sind nur einige der Zahlungsmethoden, die in den letzten Jahren Einzug in unser alltägliches Leben gehalten haben.

Mit CASHlib zum Willkommensbonus

Auch CASHlib-Gutscheine zählen zu jenen neuen Zahlungsmethoden, die bargeldloses Bezahlen erlauben. Derzeit ist CASHlib in Deutschland noch wenig bekannt, doch es gibt bereits eine Reihe an Online Casinos, die Zahlungen mit diesem Dienstleister akzeptieren.

Für alle, die im Internet nicht lange nach Spielbanken suchen möchten, bei denen man mit entsprechenden Gutscheinen einzahlen kann, bietet sich ein Überblick der besten seriösen CASHlib Casinos an. Alle Spielbanken, die dort aufgeführt sind, bieten neuen Kunden einen Willkommensbonus für die erste Einzahlung an, manche von ihnen vergeben als kleines Goodie sogar Freispiele obendrauf. Diese begehrten gratis Drehungen können für Top Slots wie Gonzo’s Quest oder Starburst verwendet werden. Natürlich können CASHlib-Voucher nicht nur in Online Casinos, sondern auch in anderen Shops eingelöst werden.

Neue Zahlungsmethoden – Online und offline ein Renner

Laut einer Studie der ING Bank steht bei heimischen Kunden Bargeld zwar nach wie vor höher im Kurs als in vielen anderen europäischen Ländern, doch auch in Deutschland greift man immer häufiger zu neuen bargeldlosen Zahlungsmethoden. Denn wer online Käufe tätigt, braucht eine Alternative zur mit Münzen und Scheinen gefüllten Geldbörse.

Auch beim Shoppen vor Ort bevorzugen immer mehr Menschen moderne Zahlungsmittel. Vor allem wenn es um größere Beträge geht, vertrauen die meisten Deutschen auf Karte & Co. Kaum jemand geht vor dem Kauf eines Autos oder einer Wohnungseinrichtung zur Bank und lässt sich die benötigte Summe in bar ausbezahlen, um dieses Bündel an Scheinen dann zum Händler zu tragen. In der Generation der 25- bis 34-jährigen ist das bargeldlose Zahlen sowohl online als auch offline der Renner.

Die neuen Zahlungsmethoden bieten jede Menge Vorteile, die immer mehr Käufer in Deutschland schätzen lernen:

  • Der bargeldlose Bezahlvorgang ist im Gesamten schneller als die Bezahlung mit Bargeld. Das Suchen der richtigen Banknoten und Münzen ist nicht notwendig, man zückt die Karte oder das Smartphone und begleicht die Rechnung.
  • Außerdem entfällt beim bargeldlosen Bezahlen im Shop die Herausgabe von Wechselgeld, was ebenfalls dazu beiträgt, dass die Wartezeit an der Kasse kürzer ausfällt.
  • Bargeldloses Zahlen ist bequemer. Man erspart sich vor dem Shoppen den Weg zur Bank oder zum Geldautomaten und kommt beim Bezahlen nicht in die Verlegenheit, zu wenig Bares in der Börse zu haben oder lange nach den passenden Münzen suchen zu müssen.
  • Bezahlt man kontaktlos übers Handy, fällt zudem das Eintippen der PIN weg. Nicht nur, dass dies ebenso den Zahlungsvorgang beschleunigt, zusätzlich müssen wir uns nicht noch eine Nummer merken. In Anbetracht der unzähligen Geheimzahlen und Passwörter, die wir mittlerweile im Kopf haben müssen, stellt das eine enorme Erleichterung dar.

Allerdings muss auch angemerkt werden, dass es für manche von uns leichter ist, die Ausgaben unter Kontrolle zu halten, wenn wir mit Bargeld bezahlen. Ebenfalls nicht von der Hand zu weisen sind die Sicherheitsbedenken. Doch gerade was den Schutz der Daten bei finanziellen Transaktionen betrifft, sind alle renommierten und seriösen bargeldlosen Zahlungsdienstleister gut aufgestellt. Kein Unternehmen kann es sich leisten, bei der Sicherheit nicht 100% zu geben!

Drei neue Zahlungsmethoden im Überblick

Aktuell erlebt die Branche der bargeldlosen Zahlungsdienstleister einen wahren Aufschwung. Alle derzeit verfügbaren Zahlungsmethoden hier anzuführen, würde bei weitem den Rahmen sprengen, daher haben wir uns aus der Fülle der neuen Zahlungsmethoden drei herausgepickt, die wir näher beleuchten.

Gutscheine und Prepaidkarten

Gutscheine wie die bereits erwähnte CASHlib-Karte oder die mittlerweile sehr weit verbreitete paysafecard bieten den großen Vorteil, dass man einen festgelegten Betrag hat, den man ausgeben kann. Die Befürchtung, zu viel auszugeben oder den Überblick über die eigenen Finanzen zu verlieren, fällt damit weg. Mit Gutscheinen und Prepaidkarten kann man nur Zahlungen in Höhe des aufgeladenen Wertes tätigen. Dies stellt für viele auch einen zusätzlichen Sicherheitsfaktor dar, denn kommt die Karte oder der Gutschein abhanden, ist lediglich dieser Betrag verloren.

Das Handy als Geldbörse

Eine Bezahlmethode, die derzeit einen enormen Aufwärtsschwung erlebt, sind Handy-Wallets. Apple Pay, Google Pay, MuchBetter und noch einige mehr erfreuen sich immer höherer Beliebtheit, machen sie doch das Bezahlen noch einfacher und schneller. Bei Handy-Zahlungen im Shop kommt die sogenannte Nahfeldkommunikation (NFC) zum Einsatz, die sich durch hohe Sicherheitsstandards auszeichnet. Um das mobile Wallet nutzen zu können, benötigt man eine eigene App. Der Download ist gratis, die Nutzung gestaltet sich einfach und ist ebenso schnell wie sicher. Die Abrechnung der mobilen Zahlung erfolgt in den meisten Fällen über die Handyrechnung.

Mehr als nur Zukunftsmusik: Kryptogeld

Kryptowährungen wie Bitcoin, Litecoin oder Ethereum werden von deutschen Konsumenten derzeit noch mit gehörigem Argwohn betrachtet. Doch auch hierzulande nimmt das Interesse an den dezentralen Währungen immer mehr zu. Dem verschließen sich auch die Händler nicht. Internationale Riesen wie Tesla, PayPal oder Mastercard und Visa sowie einige ausgesuchte Online Casinos bieten immer häufiger Zahlungen in Kryptowährungen an. Ob und wie lange es dauern wird, bis die breite Masse auf Kryptogeld setzt, bleibt abzuwarten, aber für viele stellen die neuen, virtuellen Geldmittel eine interessante Alternative zu den anderen bargeldlosen Zahlungsmethoden dar.

Das Zahlungsmittel der Zukunft: Schnell, bequem und sicher

Ein Blick in die nahe Zukunft lässt vermuten, dass bargeldlose Bezahlmethoden auch in Deutschland weiter an Bedeutung gewinnen werden. Dank technologischem Fortschritt wird das Bezahlen ohne Bargeld immer schneller und damit auch bequemer. Zudem steigen die Sicherheitsstandards, was zur Folge hat, dass Daten besser geschützt sind. Da immer mehr Menschen online einkaufen, liegt der Schluss nahe, dass die Auswahl an entsprechenden Zahlungsoptionen weiter zunehmen wird. Wir sind gespannt auf die nächsten innovativen bargeldlosen Zahlungsmethoden!

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE