Sulzberg | Körperverletzung durch „Klausen“ – Polizei sucht Zeugen

Symbolbild

Am Donnerstag, 05.12.2019, gegen 17.00 Uhr, befand sich ein 13-jähriger Schüler auf dem Nachhauseweg, als er beim Aussteigen aus dem Schulbus in Ottacker bei Sulzberg, Lkrs. Oberallgäu, von acht „Klausen“ zunächst verfolgt und anschließend geschlagen wurde. Der 13-Jährige wurde durch die Schläge an den Armen und Beinen leicht verletzt.

Neben der typischen Bekleidung mit Fell war einer der Täter sehr groß. Hinweise auf mögliche Klausengruppen, welche sich zur Tatzeit im Bereich Sulzberg / Ottacker aufhielten, werden bei der Polizei Kempten unter der Telefonnummer 0831/9909-2141 entgegen genommen.

Das Klausentreiben gilt im Bereich des Allgäu als Brauchtum, bei welchem sich Männer als solche verkleiden und mit Schellen und Glocken durch die Ortschaft ziehen. Durch den Lärm und das furchteinflößende Verhalten sollen die bösen Geister der Dunkelheit und des Winters vertrieben werden. Es sollte jedoch auch im Rahmen eines Brauchtums niemand verletzt werden.