Stetten | Industriebrand bei GENAN – Brand in einer Halle – Großaufgebot von Feuerwehren

Foto: Pöppel

Am Mittwochvormittag, 25.09.2019, gegen 10.15 Uhr, kam es zu einen Großbrand bei den GENAN-Werken in Stetten, Lkrs. Unterallgäu. Eine schwarze Rauchwolke stand über dem Industriebetrieb. Ein Großaufgebot von Feuerwehren und Rettungsdienst war bei dem Brand gebunden. 30 Minuten später hatten die Einsatzkräfte den Brand unter Kontrolle.

Foto: Feuerwehr Ottobeuren – Facebook

Im Einsatz waren die Feuerwehren Oberkammlach, Ettringen (ABC), Memmingen, Mindelheim, Oberauerbach, Ottobeuren, Schlegesberg, Sontheim, Unterkammlach, UG-ÖEL Benningen, Fachberater THW Memmingen, ebenso Notarzt, Rettungswagen und die UG-SAN-EL BRK Bad Wörishofen.

UPDATE, 17.00 Uhr

Am Vormittag des 25.09.2019 kam es zu einem Brand im Industriegebiet von Kammlach. In einem altreifenverarbeitenden Betrieb geriet beim Verladen von Gummiteilen ein Verladebagger in Brand. Die anwesenden Arbeiter reagierten schnell, konnten jedoch ein Übergreifen der Flammen auf eine Lagerhalle nicht mehr verhindern. Insgesamt 145 Feuerwehrkräfte konnten jedoch das Ausbreiten des Brandes rasch verhindern. Ebenfalls anwesend waren mehrere Rettungswagen, sowie das Technische Hilfswerk und die Polizei. Eine Person wurde aufgrund einer leichten Rauchgasvergiftung leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden an der einsturzgefährdeten Halle und am Bagger wird ersten Schätzungen nach bei rund 120.000 Euro liegen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird von einem technischen Defekt als Brandursache ausgegangen.