Starker Schneefall sorgt für glatte Straßen – Hilfsfristen werden zum Problem

Foto: Sascha Riedel

Foto: Sascha Riedel

Der Winter ist zurückgekehrt. Am Mittwochabend, 07.02.2018, hat der Schneefall wieder eingesetzt. Knapp zehn Zentimeter sind über die Nacht von der weißen Pracht heruntergekommen. Die Winterdienste sind im Einsatz und räumen. Aufgrund der festgefahrenen Schneedecke kommt mal leicht ins Rutschen, das merkten auch die Autofahrer auf der A96. Bei Bad Wörishofen kam ein Pkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug beim Bremsen ins Rutschen und prallte in die Leitplanke. Auch bei Holzgünz kam es zu einem Unfall mit einem Pkw. Immer wieder kam es in der Nacht zu Blechschäden, schwere Unfälle blieben glücklicherweise aus.

Bei solchen Straßenverhältnissen haben natürlich auch Rettungsdienst, Polizei und Feuerwehr längere Anfahrtszeiten zu Patienten und Einsatzorten. Aber es hilft keinem, wenn auch die Retter auf der Fahrt zum Einsatz verunglückten. Bei solchen Wetterverhältnissen kann die Hilfsfrist von 12 Minuten nicht immer eingehalten werden.

Winterliche Straßenverhältnisse verlangen hohe Aufmerksamkeit von den Verkehrsteilnehmern. Runter vom Gas, vorsichtig Bremsen, Rücksicht auf andere Verkehrsteilnehmer nehmen – gute Fahrt!