-0.6 C
Memmingen
Sonntag. 29. November 2020 / 48

Stadt Memmingen | Kindertagespflege attraktiver machen

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Mehr Zuschüsse und Fortbildungen – engere Kooperation mit dem Jugendamt

Die Stärkung von Familie und Beruf ist ein wichtiges Ziel der neues Tagespflege-Richtlinie des Stadtjugendamtes Memmingen, die vor wenigen Tagen im Jugendhilfeausschuss beraten und einstimmig beschlossen worden ist. Oberbürgermeister Manfred Schilder unterstreicht: „Wir wollen mit der neuen Richtlinie die Kindertagespflege als wichtige Alternative zur Betreuung von Kindern in Tageseinrichtungen stärken!

Durch höhere Zuschüsse bei der Betreuung von Kindern in Randzeiten (morgens und abends), Zuschüsse zu Fortbildungen für Tagespflegepersonen und eine engere Kooperation mit dem Stadtjugendamt soll die Tagespflege attraktiver werden. Außerdem soll der Kinderschutz durch verbindliche Vereinbarungen von Tagespflegepersonen und Stadtjugendamt gestärkt werden. Die Ersatzbetreuung von Kindern, zum Beispiel bei krankheitsbedingtem Ausfall der Tagesmutter, wird in enger Kooperation mit der Karoline-Goldhofer-Kita sichergestellt. „Wir würden uns freuen, wenn die neuen Regelungen auch einen Beitrag dazu leisten, dass die Kindertagespflege für Tagesmütter und –väter sowie für Kinder und ihre Eltern in Memmingen attraktiver wird. Wir sind auch immer auf der Suche nach neuen Tagespflegepersonen“, so Jugendamtsleiter Michael Wagner.

Für Informationen rund um die Kindertagespflege stehen die Mitarbeiter des Pflegekinderdienstes im Stadtjugendamt, Frau Lässle und Herr Moritz (Telefon 08331/9913276 oder -8336801, E-Mail jugendamt@memmingen.de), gerne zur Verfügung.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE