„Staatsgefährdende Gewalttat“: Razzien in vier Bundesländern

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – In mehreren Bundesländern sind am Dienstagmorgen Durchsuchungen wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat durchgeführt worden. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft Berlin über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Razzien gibt es demnach in Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Thüringen.

Dort vollstrecke man mehrere Durchsuchungsbeschlüsse, so die Behörde. Grund sind demnach Ermittlungen der Generalstaatsanwaltschaft. Weitere Details wurden zunächst nicht mitgeteilt. Die Behörde kündigte an, nach Abschluss der Maßnahmen weitere Einzelheiten nennen zu wollen.

Polizist, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Polizist, über dts Nachrichtenagentur