Staatsanwalt: Franzose bekennt sich zu Anschlag in Brüssel

Paris (dts Nachrichtenagentur) – Ein in der französischen Hafenstadt Marseille festgenommener Franzose hat sich offenbar in einem Video zu dem Anschlag im Jüdischen Museum in Brüssel bekannt. Das erklärte der Staatsanwalt in Paris am Sonntag. Das Video sei wahrscheinlich mit der Kamera, die der Tatverdächtige bei seiner Festnahme am Freitag bei sich getragen habe, aufgenommen worden.

Der 29-Jährige soll zudem mehrere Waffen bei sich getragen haben, die ebenfalls in dem Video zu sehen gewesen seien. Diese seien vom gleichen Typ, wie die Waffen, die bei der Schießerei im Museum benutzt wurden, heißt es weiter. Der Franzose habe sich im vergangenen Jahr islamistischen Kämpfern im syrischen Bürgerkrieg angeschlossen, weshalb er bereits unter Beobachtung der Behörden gestanden habe. Bei der Schießerei in Brüssel waren am 24. Mai vier Menschen ums Leben gekommen.

Anzeige