-2.7 C
Memmingen
Dienstag. 09. März 2021 / 10

Sozialdemokraten kritisieren das Kanzleramt

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) kritisiert das Kanzleramt. Dessen Chef Helge Braun und Kanzlerin Angela Merkel (beide CDU) würden seit Januar die Deutung verbreiten, dass die Infektionszahlen deswegen so hoch seien, weil die Ministerpräsidenten im Herbst härtere Maßnahmen verhindert hätten, sagte Tschentscher dem „Spiegel“. Und weiter: „Sehen Sie sich die Beschlussvorlage des Kanzleramtes vom 14. Oktober an. Das haben wir fast wortgleich so beschlossen.“

Dennoch sei später verbreitet worden, die Ministerpräsidenten hätten die Infektionslage auf die leichte Schulter genommen, und deswegen sei jetzt alles noch schwerer. „Das untergräbt das Vertrauen der Bevölkerung in unsere Entscheidungen. Dadurch kann die Belastung der Menschen leicht in Verzweiflung und Protest umschlagen“, sagte der Bürgermeister. Auch der SPD-Generalsekretär in Rheinland-Pfalz, Daniel Stich, übt Kritik an der Union: „Unsere Ministerpräsidenten bekommen Prügel für Sachen, die Spahn und Merkel verbockt haben“, sagte Stich dem Magazin. „Das lassen wir uns nicht mehr gefallen.“

Bundeskanzleramt bei Nacht, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Bundeskanzleramt bei Nacht, über dts Nachrichtenagentur

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE