Sonthofen | Über 500 Gramm Amphetamin und eine Waffe sichergestellt

Foto: Kripo

Eine größere Menge Amphetamin zusammen mit fünfzig Gramm Marihuana und einem Teleskopschlagstock hat die Kriminalpolizei Kempten unter Mithilfe des Operativen Ergänzungsdienstes (OED) Kempten Mitte März 2020 bei einem 35-jährigen Sonthofener sichergestellt.

Vorausgegangen waren längere Ermittlungen der Kripo Kempten, in deren Verlauf der Lieferant des Mannes aus Hessen identifiziert werden konnte. Mit diesen Informationen wurde von der hessischen Polizei ein eigenständiges Verfahren gegen den Lieferanten eingeleitet.

Der Lieferant wollte dem 35-Jährigen Ende 2019 zwei Mal erhebliche Mengen – einmal über 600 Gramm und ein zweites Mal etwa ein Kilogramm – Marihuana zukommen lassen, die allerdings vor der Ankunft beim 35-Jährigen von der Polizei sichergestellt wurden. Zudem steht der 35-Jährige im Verdacht, mit Kokain im dreistelligen Grammbereich gehandelt zu haben.
Ein Durchsuchungsbeschluss und ein Haftbefehl, die gegen den 35-Jährigen aus diesem Grund bereits erlassen waren, wurden erst jetzt vollzogen, um die Ermittlungen der hessischen Polizei nicht zu behindern.

Nachdem der Lieferant jetzt aber ebenfalls dingfest gemacht worden war, wurde die Wohnung des Mannes durchsucht. Dabei wurden etwa 500 g Amphetamin, etwa 50 g Marihuana und zudem ein Teleskopschlagstock sichergestellt.
Zeitgleich vollzogen die Beamten den ausgestellten Haftbefehl, der durch das Amtsgericht Kempten auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten erlassen worden war. Der Mann wurde wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in Untersuchungshaft genommen und in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.