Sonthofen | Spaziergänger finden toten Mann am Illerzulauf – Identität geklärt und Todesursache unklar

2017-10-26_Unterallgaeu_Pfaffenhausen_Polizei-Taucher_Vermisstensuche_Leichenfund_Poeppel-0022

Foto: Pöppel – Symbolbild

UPDATE, 25.11.2019, 17.00 Uhr

Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Kempten ergaben im Laufe des Nachmittages, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen 59-Jährigen aus dem Gemeindegebiet Ofterschwang handelt. Die genauen Umstände seines Todes sind nach wie vor Gegenstand der Ermittlungen. Klarheit erhoffen sich dabei die Beamten insbesondere durch einer Obduktion Mitte der Woche.


Ein Spaziergänger fand am Sonntag,24.11.2019, gegen Mittag, auf Höhe der Sinwagstraße in Sonthofen, Lkrs. Oberallgäu, den Leichnam eines Mannes in einem Bachlauf, der in die Iller mündet. Der Verstorbene ist etwa 50-60 Jahre alt, seine Identität war bis Montagmittag noch nicht geklärt. Ebenso kann noch keine Aussage zur Todesursache getroffen werden, durch die Staatsanwaltschaft Kempten wurde eine Obduktion des Toten angeordnet.
Der Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen übernahm die Ermittlungen und die Spurensicherung vor Ort, die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei in Kempten fortgeführt. Ein Abgleich mit Vermisstenfällen aus der Region war bis Montagmittag ebenfalls noch nicht abgeschlossen; ein Zusammenhang mit einem Vermisstenfall kann daher derzeit ebenfalls weder ausgeschlossen noch bestätigt werden.