Sonthofen | Junge (14) verletzt Mitschüler mit einer Softairwaffe

Symbolbild

Am Mittwoch, 02.10.2019, in der Mittagspause, einer Schule in Sonthofen, Lkrs. Oberallgäu, kam es zu einem Vorfall, bei dem ein Schüler durch eine versehentliche Schussabgabe seiner illegal mitgeführten Softairwaffe einen in der Nähe stehenden Mitschüler getroffen hatte.

Zuvor zeigte der 14-Jährige im Pausenhof seine Waffe umstehenden Schülern. Beim Hantieren löste sich ein Schuss, der als Abpraller auf dem festen Untergrund die Richtung änderte und einen Schüler am Kopf leicht verletzte. Die verständigte Polizeistreife stellte die Waffe sicher und wird eine Strafanzeige wegen Verdacht der Fahrlässigen Körperverletzung und Prüfung möglicher Verstöße nach dem Waffenrecht der Staatsanwaltschaft Kempten vorlegen. Der verletzte Schüler wurde vom Unterricht befreit und von den Eltern abgeholt.