15.7 C
Memmingen
Freitag. 26. Februar 2021 / 08

Söder pocht auf stärkere Bundesbeteiligung an Flüchtlingskosten

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

München (dts Nachrichtenagentur) – Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) pocht auf eine stärkere Bundesbeteiligung an den Integrationskosten von Flüchtlingen. „Es geht darum, jetzt unbedingt einen Kahlschlag bei der Integration von Flüchtlingen abzuwenden“, sagte der CSU-Vorsitzende dem „Redaktionsnetzwerk Deutschland“ (Donnerstagausgaben). „Wenn jetzt an der Integration gespart wird, wird das zu erheblichen Mehrkosten in einigen Jahren führen.“

Söder sagte, bei einer Halbierung der Flüchtlingsfinanzierung und am Ende sogar einer Drei-Viertel-Kürzung wären Städte und Gemeinden nicht mehr in der Lage, die Integration, wie sie bisher geleistet worden sei, fortzusetzen. „Das würde bisherige Integrationserfolge zunichtemachen“, warnte Söder. „Integration ist eine gewaltige Herausforderung, die uns noch lange herausfordern wird.“ Es gehe nun nicht mehr um die Erstunterbringung, sondern darum, was in Schulen, in Kindergärten gemacht werde.

Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Flüchtlinge an einer Aufnahmestelle, über dts Nachrichtenagentur

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE