Schwesig für Neuausrichtung der Kinder- und Jugendpolitik

Manuela Schwesig spricht vor Journalisten, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Manuela Schwesig spricht vor Journalisten, über dts Nachrichtenagentur

Berlin – Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) hat sich für eine Neuausrichtung der Kinder- und Jugendpolitik ausgesprochen. „Wir müssen mehr tun für die junge Generation, sie ist die treibende Kraft unserer Gesellschaft. Nicht nur für, sondern mit jungen Menschen. Nicht nur in Deutschland – sondern in ganz Europa“, sagte Schwesig am Donnerstag auf der Abschlussveranstaltung des 15. Deutschen Kinder- und Jugendhilfetages (DJHT) in Berlin.

„Ich will Jugendliche unterstützen und ermutigen, sich einzumischen und ihre Interessen zu vertreten.“ Es sei „höchste Zeit“ für eine eigenständige Jugendpolitik, „die jungen Menschen Perspektiven eröffnet und nicht nur auf Defizite bei den Jugendlichen schaut“, so Schwesig weiter.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige