Schwangau | Mit neuer Verkehrsführung überfordert – Frau prallt in Gegenverkehr

Symbolbild

Am Dienstagnachmittag, 19.11.2019, ereignete sich an der sogenannten „Horner Gabel“ bei Schwangau, Lkrs. Ostallgäu, ein Verkehrsunfall.

Eine 40-jährige Frau wollte von Hohenschwangau kommend Richtung Füssen fahren und fuhr dazu auf die B17 auf. Dabei übersah sie einen von rechts kommenden, vorfahrtsberechtigen Pkw-Lenker. Die Dame gab zu, mit der neuen Verkehrsführung vor Ort, dem sogenannten „spanischen Abbiegen“, überfordert gewesen zu sein. Sie bog nämlich nicht wie gedacht, auf den linken Fahrstreifen in Richtung Füssen, sondern überfuhr die doppelt durchgezogenen Linien und dort in den Pkw des Vorfahrtsberechtigen. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen, sodass es zu einen Zusammenstoß kam.

An der Unfallörtlichkeit existieren seit kurzem zwei Fahrstreifen in Richtung Füssen. Keiner der Unfallbeteiligten wurde verletzt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 4.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren anschließend noch fahrbereit.