Schwangau – 13-Jähriger mit eMountainbike ohne Helm unterwegs – Kopfverletzungen bei Unfall

Symbolbild

Symbolbild

Am Donnerstag, 13.04.2017, nutzten ein 13-jähriger Tourist aus NRW zusammen mit seinem Freund das schöne Wetter aus und mieteten eMountainbikes.

Die beiden Jungen fuhren auf dem Kiesparkplatz der Tegelberg-Talstation umher. In diesem Bereich steht auch eine sehr große Plakathalterung mit massiven Eisenstangen. Der 13 Jahre alte Junge übersah die untere Querstange und prallte gegen diese mit dem Kopf. Er zog sich hierbei eine Gehirnerschütterung und ein kleineres Loch in der Schädeldecke zu und musste mit dem Rettungsdienst im Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Beide Jungen trugen keinen Helm. Natürlich hätte ein Helm diesen Unfall nicht verhindern, wohl aber die Unfallfolgen für den Buben minimieren können. Deshalb rät die Polizei abermals zur konsequenten Nutzung von Fahrradhelmen und entsprechender Aufmerksamkeit der Eltern bei diesem Thema.