23.3 C
Memmingen
Freitag. 14. August 2020 / 33

Projekt „Elektrifizierung“ – Bahn informiert in der Memminger Stadthalle

Foto: DB AG
Foto: DB AG
Foto: DB AG

Die Deutsche Bahn AG informiert Interessierte am Montag, 12.01.2015, von 15.00 bis 19.00 Uhr, in der Memminger Stadthalle über die geplante Elektrifizierung der Bahnstrecke München – Memmingen-Lindau.

Bei dieser Veranstaltung sollen die Bürger und Anwohner noch vor dem Beginn des Planfeststellungsverfahrens die Möglichkeit haben ihre Anregungen und Wünsche an die Planer heranzutragen.

Die Bahn AG geht mit dieser Veranstaltung erstmals einen neuen Weg der Bürgerbeteiligung bei einem solchen Großprojekt. Allerdings findet keine Podiumsdiskussion statt, sondern soll in Einzelgesprächen der Bürger informiert werden und auf seine Bedenken eingegangen werden.

Allgäu – Deutscher Wetterdienst warnt vor Orkanböen

Schild SturmwarnungDer Deutsche Wetterdienst hat die Unwetterwarnungen mittlerweile erhöht. Diese gilt nun unter anderem für die Landkreise Augsburg, Aichach-Friedberg, Dachau,Unterallgäu, Landsberg am Lech und Weilheim-Schongau.

Noch schlimmer dürfte es den Alpenrand treffen – hier wird vor extremen Unwetter gewarnt. Davon betroffen sind das Oberallgäu und das Ostallgäu sowie die Landkreise Garmisch-Partenkirchen, Bad Tölz-Wolfratshausen, Miesbach und Rosenheim. Der DWD rät Menschen am Alpenrand, den Aufenthalt im Freien zu meiden. Bäume können entwurzelt werden und Dachziegel, Äste oder Gegenstände herabstürzen.


Wetterdienst verschärft Warnung – Orkanböen fegen durch Bayern – weiter lesen auf Augsburger-Allgemeine: http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Wetterdienst-verschaerft-Warnung-Orkanboeen-fegen-durch-Bayern-id32558422.html

Deutscher Wetterdienst – Unwetterwarnung

Störungen bei der Deutschen Bahn (DB) AG

Babenhausen – Vermisst wird Jano S. (41) – WIEDER ZU HAUSE!

Foto: privat
Foto: privat
Foto: privat

Erfreuliche Nachrichten – Der Vermisste ist wohlbehalten aufgefunden worden und zurück bei seiner Familien. Danke für die Unterstützung.

 

Der Vermisste Jano S. hat am Mittwoch, 07.01.2015, gegen 10.30 Uhr, die Wohnung seiner Schwägerin in Oberschönegg, Lkrs. Unterallgäu, verlassen. Seit diesem Zeitpunkt fehlt von dem Slawen jede Spur.

Jano S. ist 170 cm gross, wiegt ca. 41 kg und spricht nur slowakisch, er versteht kein Deutsch. Der Vermisste ist psychisch labil. Er ist nicht ortskundig und hat auch keine Anlaufstellen in der Umgebung.

Jano S. ist mit einer schwarz/blauen Jacke mit der Aufschrift „NIKE“ (wie auf dem Bild links) bekleidet. Er trägt vermutlich eine hellbraune Mütze und eine karierte braune Thermohose sowie braune Halbschuhe.

 

 

 

Pfronten – Die 77-jährige Frau Meyer aus der Kurzzeitpflege wird vermisst

personenfrage

personenfrageSeit Sonntag, 04.01.2015, wird die 77-jährige Frau Meyer vermisst. Sie befindet sich zur Kurzzeitpflege in einem Pflegezentrum in Pfronten, Lkrs. Ostallgäu.

Die Vermisste ist vorübergehend in dem Seniorenwohnheim in der Meilinger Straße im Ortsteil Ried (Ortsmitte), untergebracht. Sie leidet an Altersdemenz und ist orientierungslos. Am Sonntag verließ sie vermutlich gegen Mittag das Haus und kehrte bislang nicht zurück.
Seitdem wird Frau Meyer durch Beamte der Polizei Füssen und Pfronten gesucht. Unterstützt wurden sie dabei durch die Operativen Ergänzungsdienste Kempten, einem Polizeihubschrauber, sowie Personensuchhunden der Polizei. Auch etwa zehn Gäste örtlicher Bars und Gaststätten beteiligten sich spontan an der Suche. Gegen vier Uhr der vergangenen Nacht musste die Suche unterbrochen werden und wird derzeit, erneut unter Zuhilfenahme eines Polizeihubschraubers, fortgeführt.

Die 77-jährige Vermisste wird wie folgt beschrieben:
158 cm groß, mit schlanker Figur und kurzen grauen Haaren. Sie trägt keine Brille.
Bekleidet ist Frau Meyer mit einer auffälligen pinkfarbenen oder roten Oberjacke, einer braunen Cordhose. Dazu trägt sie lediglich Hausschuhe.

Wer hat Frau Meyer gestern oder heute gesehen? Die Pfrontener Polizei bittet unter Telefon 08363/900-0 um Hinweise, die natürlich auch jede andere Polizeidienststelle entgegennimmt. In dringenden Fällen bitte unter der Notrufnummer 110.

Blaichach – Skitourengänger wird vermisst – Polizei sucht nach Hinweisen

personenfrage

personenfrageDerzeit sind Polizeibeamte und Bergwachtangehörige am Bleicherhorn auf der Suche nach einem vermissten Skitourengeher.

Der 52-jährige Urlauber machte sich am Montag, 29.12.2014, zu Fuß von seiner Pension im Ortsteil Gunzesried-Säge auf den Weg zu einer Skitour am Bleicherhorn (1.669 m). Als der Mann aus Bonn, der als erfahrener Tourengeher gilt, am Nachmittag nicht zu seinem Ausgangspunkt zurückkehrte, wurde die Sonthofener, Immenstädter und Balderschwanger Bergwacht, sowie die Alpine Einsatzgruppe Allgäu des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West alarmiert. Die rund 50 Einsatzkräfte, darunter auch spezielle Suchhunde der Bergwacht, mussten die Suche nach dem Vermissten allerdings gegen Mitternacht wegen zu hoher Eigengefährdung einstellen; sie wird heute bei Tageslicht fortgeführt. Ein Polizeihubschrauber konnte witterungsbedingt bislang nicht eingesetzt werden. Die Angehörigen des Vermissten werden derzeit von Seelsorgern der Bergwacht betreut.

Im Bereich der Alpe Höllritze berichteten gestern Mittag fünf bislang unbekannte Tourengeher mit einheimischen Dialekt gegenüber Angehörigen des Vermissten davon, dass sie im Bereich Höllritzereck einen einzelnen Skitourengeher gesehen hatten, bei dem es sich um den Vermissten handeln könnte.

Beschreibung des Vermissten Hebert K.:
52 Jahre alt, etwa 175 cm groß und kräftige Statur. Bekleidet ist er mit einer hellgrünen Oberjacke unter der er eine dunkelblaue Fleecejacke trägt. Daneben eine schwarze Hose und eine rote Fleecemütze und einem schwarzen Schal. Er führt einen grau-blauen Tagesrucksack und auffällig gefärbte Tourenski mit sich.

Die Polizei sucht derzeit dringend nach den fünf bislang unbekannten Tourengehern, sowie nach weiteren Hinweisen zu Aufenthaltsorten des Vermissten. Diese werden von der Immenstädter Polizei unter der Rufnummer (08323) 9610-0, jeder anderen Polizeidienststelle, oder im Eilfall unter der Notrufnummer 110 entgegen genommen.

Wir wünschen Euch gesegnete Weihnachten!

24-12-2013 weihnachten-Madlener new-facts-eu

24-12-2013 weihnachten-Madlener new-facts-eu

GESEGNETE WEIHNACHTEN!

In den Stuben werden die Christbäume hergerichtet und geschmückt. Die Geschenke unter den Baum gelegt, damit am Heiligen Abend die Liebsten beschenkt werden können. Es kehrt Ruhe in die Häuser ein, ein wenig der Hektik und dem Stress empfliehen. Genießt die Tage der Ruhe. Auch wir werden über die Feiertage nur Beiträge abbilden und vermelden, die uns wichtig erscheinen.

Wir wünschen Euch und Euren Lieben gesegnete und ruhige Weihnachten. Lasst Euch den Weihnachtsbraten schmecken und freut Euch über Eure Geschenke, aber denkt vielleicht auch ein paar Minuten an die Menschen, denen es nicht so gut geht wie uns. Allen die an den Feiertagen Dienst tuen müssen, weil sie bei der Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, THW, im Krankenhaus oder anderst wo arbeiten müssen, herzlichen Dank und ruhige Stunden.

FRANZISKUS – Das Musical!

Franziskus - das Musical

Vom 12.-14. März 2015 laden wir Sie herzlich in die bigBOX Allgäu nach Kempten ein, beim Musicalerlebnis „Franziskus“ mit dabei zu sein. In einer Gemeinschaftsproduktion von U50-Chor (Ltg. Gertrud Hiemer-Haslach) und Laub’ner Blasmusik (Ltg. Kurt Gäble) erwecken Musik, Gesang und szenische Darstellung die Botschaft des heiligen Franz von Assisi zum Leben.

Im ausgehenden 12. Jahrhundert beschließt ein Mann sein Leben radikal zu verändern: Franziskus, Sohn eines reichen Kaufmanns aus Assisi. Das Musical erzählt den Wandel des Franziskus von einem von Oberflächlichkeit, Geld & Luxus geprägten Lebemenschen hin zu einer von Gott berührten Seele, erfüllt von Respekt, Verantwortung und mitfühlender Liebe zu den Menschen und zur Natur. In einer Parallelgeschichte im 21. Jahrhundert wird das Bild von Frankie gezeichnet, der ein ausschweifendes Leben im Luxus führt. Franziskus schleicht sich in die moderne Zeit und hinterlässt dort seine Spuren … Was uns Franz von Assisi zeigen will, hat seine Aktualität durch acht Jahrhunderte nicht verloren. Er ist in der heutigen Zeit aktueller denn je, denn er hatte alles und war dennoch ständig auf der Suche nach seinem Platz in der Welt. Zum Hintergrund: Sein Lebenstraum, ein ruhmreicher Ritter zu werden, zerplatz bereits nach der ersten Kriegsteilnahme. Diese bringt anstelle von Ruhm und Geld nämlich eine jähe Niederlage, ein Jahr Gefangenschaft und schwere Krankheit mit sich. Desillusionierung macht sich breit und treibt ihn in eine tiefe Lebenskrise. Er wird daraufhin zum „Aussteiger“ und beginnt sich vor den Stadtmauern um Leprakranke zu kümmern. Er wirft sein bisheriges Leben komplett über Bord, verzichtet auf sein Erbe und jeglichen Wohlstand und isst nur noch das Nötigste. Im Laufe seines Lebens gründet er den Franziskanerorden, den heute größten Orden in Europa, bereist viele Länder, vermittelt zwischen Völkern und stellt sein Leben immer wieder in den Dienst des Nächsten. Dabei scheint er keinesfalls unglücklich, im Gegenteil. Er wird als lebensfroher Mann mit großem Charisma beschrieben, dem die Menschen hohen Respekt entgegen bringen. Obwohl er sich lange Zeit um Aussätzige kümmert, erkrankt er selbst nie an Lepra. In Zeiten des Umbruchs, der Globalisierung, multikultureller Gesellschaften, glitzernder Scheinwelten, in Zeiten von Umweltproblemen und Wertewandel wird die Suche nach Orientierung, Glück und dem Wesentlichen im Leben immer schwieriger. Wir möchten uns mit „Franziskus“ auf ein Thema einlassen, das uns alle betrifft und Sie einladen, sich mit uns auf den Weg zu machen. Kurt Gäble (Musik) und Paul Nagler (Text) haben die Grundlage für ein beseelendes, bewegendes und mitreisendes Musikerlebnis geschaffen, das wir gerne mit Ihnen teilen möchten.

Seit der Uraufführung im Jahr 2007 in Hawangen begeisterte „Franziskus“ als Musical in zahlreichen Aufführungen Europaweit über 30.000 Besucher. Im Rahmen von zwei Benefizkonzerten zugunsten des Allgäuer Hilfsfonds konnten wir am 9.11.2014 in Memmingen und Kimratshofen schon eine musikalische Kostprobe aus „Franziskus“ vorstellen. Ganz herzlichen Dank an 1.400 Besucher für die stehenden Ovationen und Ihre großzügigen Spenden zugunsten des Allgäuer Hilfsfonds!

 

bigboxlogo

Krippenstadt Mindelheim

Foto. Stadt Mindelheim
Foto. Stadt Mindelheim
Foto. Stadt Mindelheim

Zur Advents- und Weihnachtszeit glänzt Mindelheim seit rund 400 Jahren als Krippenstadt, eine Tradition, die von den Jesuiten im Jahr 1618 begründet wurde. Die Mindelheimer Krippenschätze befinden sich vielerorts in der adventlich geschmückten Altstadt:

  • Jesuitenkrippe (bis 2. Februar 2015), täglich 9 bis 19 Uhr: Präsentation mit etwa 80 Figuren von einem Meter Höhe, die in einer großartigen Szene im Chor der Jesuitenkirche gezeigt werden.
  • Krippe im Hl.-Geist-Spital (ganzjährig in der Passage): Die Krippe mit mechanischem Spielwerk erfreut seit rund 170 Jahren Kinder und Erwachsene.
  • Krippe Klosterwald in der Pfarrkirche St. Stephan (bis 2. Februar 2015), täglich 9 bis 17 Uhr: Figurenreiche Krippe von Klosterwald aus der ersten Hälfte des 19. Jh. mit liebevoll nachgestellten Szenen aus dem Alten und dem Neuen Testament.
  • Wallfahrtskapelle Maria Schnee (geöffnet nach Vereinbarung, auch kurzfristig): In der einzigartigen barocken Kapelle im Ortsteil Nassenbeuren entstand der Text des weltbekanntes Weihnachtsliedes „Ihr Kinderlein kommet“ von Christoph von Schmid.
  • Krippensammlung Fuchs in Oberauerbach, (Besichtigung nach Voranmeldung, Telefon 08261/1314)

 

Informationen:

Ein Flyer mit allen Krippen und Krippenausstellungen ist bei der Tourist-Information erhältlich sowie unter www.mindelheim.de einsehbar.

 

Tourist-Information, Telefon 08261/991520, e-Mail: touristinfo@mindelheim.de

 

Führungen durch die Museen und die Sonderausstellungen:

Kulturamt im Jesuitenkolleg, Telefon 08261/90976-0, Fax: 08261/90976-50, e-Mail: kulturamt@mindelheim.de

Faschings- & Fasnetkalender 2015

Ihre Veranstaltungshinweise senden Sie bitte an fasnet@new-facts.eu

Wir aktualisieren täglich die Termine!

16.02.15 10.00 Uhr Ravensburg Fasnetumzug   Stadtgebiet
16.02.15 13.30 Uhr Bad Wurzach Fasnetumzug Innenstadt
16.02.15 13.30 Uhr Untrasried Bunter Faschingsnachmittag Gasthaus „Bären“
16.02.15 14.00 Uhr Bad Waldsee Narrensprung Gemeindegebiet
16.02.15 14.00 Uhr Engetried Kinderfasching Lagerhaus Engetried
16.02.15 14.00 Uhr Wangen/Allgäu Fasnetumzug mit anschl. Party Stadtgebiet
16.02.15 14.01 Uhr Ochsenhausen Große Kinderprunksitzung Narrhalla „Kapf“
16.02.15 15.00 Uhr Türkheim Kinderfasching im Kino Filmhaus Huber
16.02.15 18.03 Uhr Immenstadt Faschingsumzug mit Party auf dem Marienplatz Stadtgebiet
16.02.15 19.00 Uhr Gutenzell Rosenmontagsball mit ComboSix Festhalle
16.02.15 19.11 Uhr Füssen Nachtumzug Gemeindegebiet
16.02.15 20.00 Uhr Babenhausen Rosenmontagsball TSV-Halle
16.02.15 20.00 Uhr Benningen Feuerteufelball Feuerwehr Benningen Festhalle
16.02.15 20.00 Uhr Legau Rosenmontagsball Löwen ´77 Gasthof Löwen
16.02.15 20.00 Uhr Leutkirch Lumpenball Festhalle
16.02.15 20.00 Uhr Nesselwang Obermärktlerball Alpspitzhalle
16.02.15 20.00 Uhr Wiggensbach TSV-Rosenmontagball Kapitel
16.02.15 21.00 Uhr Bad Wurzach SWR3-Party
17.02.15 10.00 Uhr Türkheim Rückgabe des Rathausschlüssels Rathaus
17.02.15 13.30 Uhr Aitrach Traditioneller Kinderball Mehrzweckhalle
17.02.15 13.30 Uhr Ebersbach Faschingsumzug Gemeindegebiet
17.02.15 13.30 Uhr Isny/Allgäu Fasnetumzug mit anschl. Party Stadtgebiet
17.02.15 13.30 Uhr Untrasried Faschingsumzug Gemeindegebiet
17.02.15 13.33 Uhr Missen Faschingsumzug Gemeindegebiet
17.02.15 13.59 Uhr Niedersonthoen Großer Faschingsumzug Gemeindegebiet
17.02.15 13.59 Uhr Sonthofen Sonthofener Faschingsumzug Stadtgebiet
17.02.15 14.00 Uhr Aitrang Faschingsumzug     Gemeindegebiet
17.02.15 14.00 Uhr Buxheim Kinderfasching Turnhalle
17.02.15 14.00 Uhr Frankenhofen Faschingsumzug Gemeindegebiet
17.02.15 14.00 Uhr Memmingen Kehraus Gasthaus „Tanne“
17.02.15 14.00 Uhr Memmingen Kehraus Valentino
17.02.15 14.00 Uhr Pfaffenhausen Umzug der Pfaffelonia
17.02.15 14.00 Uhr Uttenweiler Fasnetumzug mit anschl. Party Gemeindegebiet
17.02.15 14.00 Uhr Wertach Faschingsumzug Gemeindegebiet
17.02.15 14.30 Uhr Memmingen Kinderkehraus Trachtenheim
17.02.15 18.30 Uhr Leutkirch Kehraus am Kornhausplatz Kornhausplatz
17.02.15 19.00 Uhr Aichstetten Kehraus Turn- und Festhalle
17.02.15 19.00 Uhr Memmingen Kehraus mit DJ Axel Qualtinger
17.02.15 19.11 Uhr Senden Kehraus Bürgerhaus
17.02.15 20.00 Uhr Enetried Kehrhaus Gasthaus „Adler“ Markt Rettenbach
17.02.15 20.00 Uhr Memmingen Kehraus Grünes Haus
17.02.15 9.30 Uhr Türkheim Gaudiwurm-Umzug Stadtgebiet
17.02.15 ganztägig Wiggensbach Bockfasnacht Gasthaus „Hirsch“
18.02.15 15.00 Uhr Memmingen Kehraus mit DJ Rapante Strike
21.02.15 19.00 Uhr Fischbach Funkenparty Am Fildenplatz
22.02.15 18.30 Uhr Fischbach Funkenabbrennen Am Fildenplatz

 Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.

 

Narrensprung 2015 – Narren haben Memmingen fest in der Hand

12-01-2014 biberach erolzheim 7-narrensprung umzug fasching fasnet poeppel new-facts-eu20140112 titel
12-01-2014_biberach_erolzheim_7-narrensprung_umzug_fasching_fasnet_poeppel_new-facts-eu20140112_0178
Foto: Pöppel

Mit einem bunten Programm wirbeln die Memminger Stadtbachhexen die Stadt vom 16.01.2015 bis 18.01.2015 auf. Verbunden mit dem Memminger Narrensprung ist das BDK-Freundschaftstreffen 2015 der Häß- und Maskenträger im süddeutschen Raum in Verbindung mit den BSF-Narrentagen. Hier eine Zusammenfassung des närrischen Programms in Memmingen:

 

11-01-2013 memmingen sternmarsch-guggenmusik new-facts-euFreitag, 16. Januar 2015

18.00 Uhr

Guggenmusiksternmarsch und Monsterkonzert auf dem Memminger Marktplatz

 

 

 

 hitradio rt1

20.00 Uhr

Hitradio RT1 Party-Night im Festzelt auf der Memminger Grimmelschanze

 

 

 

12-01-2014_biberach_erolzheim_7-narrensprung_umzug_fasching_fasnet_poeppel_new-facts-eu20140112_0371Samstag, 17. Januar 2015

9.30 Uhr

Eröffnung des Narrendorfes

11.00 Uhr

Narrenmesse in der St.-Josefs-Kirche mit Guggenmusik

17.00 Uhr

Dämmerumzug durch die Straßen der Stadt mit anschließender Party im Zelt auf der Grimmelschanze und im Narrendorf

 

 

 

12-01-2014_biberach_erolzheim_7-narrensprung_umzug_fasching_fasnet_poeppel_new-facts-eu20140112_0294Sonntag, 18. Januar 2015

10.00 Uhr

Weißwurstfrühstück

11.00 Uhr

Blasmusik & Partygaudi mit der Stimmungskapelle „Benninger Blechbloass“ zum BDK-Freundschaftstreffen im Festzelt auf der Grimmelschanze

13.00 Uhr

BDK-Narrensprung mit BSF-Narrentagen anschließender Party im Festzelt auf der Grimmelschanze und im Narrendorf

 

 

Schirmherr der Veranstaltung ist der Memminger Oberbürgermeister Dr. Ivo Holzinger.