Röttgen kritisiert Ende der UN-Hilfe für Syrien

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag und Kandidat für den CDU-Vorsitz, Norbert Röttgen, hat das Ende der UN-Hilfe für Syrien scharf kritisiert. „Ohne UN-Sendungen werden die Folgen für die Zivilbevölkerung katastrophal sein“, schrieb Röttgen am Samstag auf Twitter. Das Blockieren dieser Hilfe sei unmenschlich.

„Die Verantwortung für dieses Verbrechen gegen die syrische Bevölkerung würde bei Russland und China liegen.“ In der Nacht zu Samstag hatten Russland und China im UN-Sicherheitsrat einen neuen Resolutionsentwurf blockiert, mit dem weiterhin humanitäre Lieferungen über zwei Grenzübergänge nach Nordwest-Syrien möglich gewesen wären.

Vereinte Nationen, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Vereinte Nationen, über dts Nachrichtenagentur