Risstissen – Griesingen | 18-jährige Pkw-Fahrerin kollidiert mit Gegenverkehr – Pkw gegen Baum

Risstissen-Griesingen

Foto: Zwiebler

Drei Verletzte und knapp 25.000 Euro Sachschaden sind das Ergebnis eines Unfalles am Dienstagmorgen, 24.09.2019, bei Griesingen, Lkrs. Alb-Donau-Kreis.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war die Fahranfängerin gegen 6.30 Uhr mit einem BMW von Griesingen in Richtung Rißtissen unterwegs. Möglicherweise sei sie durch ihr Handy abgelenkt gewesen und deshalb auf die Gegenfahrspur geraten. Dort fuhr ein 23-Jähriger mit einem 15-jährigen Beifahrer. Der Fahrer versuchte noch mit seinem Audi auszuweichen. Dennoch kollidierten die Fahrzeuge frontal. Der Audi drehte sich und schleuderte gegen einen Baum. Die Feuerwehr rettete den eingeklemmten Jugendlichen. Der Rettungsdienst brachte ihn mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Dessen Fahrer erlitt schwere Verletzungen. Auch ihn brachte der Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die BMW-Fahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die Polizei (Tel. 07392/96300) hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie beschlagnahmte auf Anordnung der Staatsanwaltschaft den Führerschein der 18-Jährigen. Den Sachschaden am BMW schätzt sie auf 8.000 Euro, den am Audi auf 15.000 Euro. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Am BMW riss es beim Zusammenstoß ein Rad ab. Das prallte gegen das Auto eines 62-Jährigen, der in Richtung Griesingen unterwegs war. Ob an dessen Auto und am Baum ein Schaden entstand ist, ist derzeit noch unklar. Die Straße war für rund zwei Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Die Polizei weist darauf hin, dass Ablenkung und Unachtsamkeit häufig die Ursache schwerer Unfälle sind. Vermeiden Sie jede Art von Störungen und Ablenkungsquellen, die Ihre Konzentration auf das Verkehrsgeschehen negativ beeinflussen könnten.