Rieden | Fahrübungen mit Folgen – Polizei beendet das Training

Symbolbild

Am späten Mittwochabend, 15.07.2020, fiel einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Buchloe in Rieden, Lkrs. Ostallgäu, ein Pkw auf, der ohne Licht hin und her fuhr. Bei der Kontrolle des 16-jährigen Fahrzeuglenkers stellte sich heraus, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Während der „Fahrübungen“ saß der 18-jährige Halter des Pkw auf dem Beifahrersitz. Der junge Mann mit Führerschein durfte dann weiterfahren. Den 16-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, gegen den 18-Jährigen wird wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt.