Remshart | Pkw kommt in Gegenverkehr – drei Verletzte – Unfallverursacher hat Canabis dabei

Remshart (GZ)

Foto: Zwiebler

Am späten Mittwochnachmittag, 25.09.2019, ereignete sich gegen 17:20 Uhr, auf der Staatsstraße 2024 zwischen Remshart und Offingen, Lkrs. Günzburg, ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt und zwei weitere Personen leicht verletzt wurden.

Ein 25-jähriger Mann befuhr mit seinem Pkw die St2024 von Remshart in Richtung Offingen. Kurz nach der Einmündung von Remshart geriet er aus bislang unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort mit dem entgegenkommenden Pkw eines 38-jährigen Mannes. Der Pkw des 25-Jährigen schleuderte durch die Wucht des Aufpralls einen Abhang hinunter und kam auf dem Dach in einem Maisfeld zum Liegen. Der 25-Jährige konnte von Ersthelfern aus seinem Fahrzeug befreit werden. Der Mann wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt. Ein hinzugerufener Rettungshubschrauber verbrachte ihn ins Krankenhaus. Im Pkw des 38-jährigen Mannes befand sich noch ein 4-jähriges Kind. Der Mann und das Kind wurden leicht verletzt und kamen vorsorglich ins Krankenhaus zur ambulanten Versorgung.

Bei der Verkehrsunfallaufnahme konnten die Beamten der Polizeiinspektion Burgau bei dem 25-jährigen Unfallverursacher eine kleinere Menge Cannabis auffinden. Da der Verdacht bestand, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Der Mann muss sich nun wegen eines Vergehens nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie eines Vergehens der Straßenverkehrsgefährdung verantworten.

An beiden Pkws entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 30.000 Euro.

Die Staatsstraße 2024 war bis ca. 19:30 Uhr komplett gesperrt. Neben Notarzt und Rettungsdienst waren noch die Feuerwehren aus Remshart, Rettenbach, Offingen und Burgau mit insgesamt 62 Einsatzkräften zu Verkehrsmaßnahmen im Einsatz.

 

Foto: Zwiebler