18.2 C
Memmingen
Donnerstag. 25. Februar 2021 / 08

Ravensburg | Verdacht der Straßenverkehrsgefährdung

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung ermittelt die Polizei gegen einen 57-jährigen Feuerwehr-Angehörigen.

Der Mann war nach einer Alarmierung a, Samstagmorgen, 30.01.20201, gegen 6.30 Uhr, mit einem Privatfahrzeug auf dem Weg zum Feuerwehrgerätehaus und überholte in der Ziegelstraße in Ravensburg mehrere Fahrzeuge, die an einer roten Ampel warteten. Zu diesem Zeitpunkt bog die 44-jährige Lenkerin eines VW von der Zwergerstraße in die Ziegelstraße ein, erkannte den entgegenkommenden Wagen und leitete eine Vollbremsung ein. Ein nachfolgender 55-jähriger Renault-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den VW auf. Der 57-Jährige bog indes nach rechts in die Zwergerstraße ab, mutmaßlich ohne den Unfall bemerkt zu haben. Ein entgegenkommender 56-jähriger Lkw-Fahrer musste hier ebenfalls stark abbremsen, um einen Zusammenstoß mit dem Pkw des Feuerwehr-Angehörigen zu verhindern.

Bei dem Auffahrunfall entstand Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. Der 57-Jährige wird nun bei der Staatsanwaltschaft angezeigt.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE