Putin: Waffenruhe Bedingung für Ukraine-Gespräche

Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Ukrainische Flagge, über dts Nachrichtenagentur

Ouistreham – Der russische Präsident Wladimir Putin hat am Freitag deutlich gemacht, dass eine unverzügliche Waffenruhe und ein Stopp des „Anti-Terror“-Einsatzes der ukrainischen Armee im Osten des Landes eine Grundvoraussetzung für Friedensverhandlungen in der Ukraine seien. Zum Abschluss der Gendenkveranstaltung anlässlich des 70. Jahrestages der Landung der Alliierten in der Normandie erklärte Putin, er erwarte, dass der künftige ukrainische Präsident Petro Poroschenko „guten Willen“ zeige. Moskau sei bereit zu konstruktiven Gesprächen – auch im Streit um die Gasschulden der Ukraine.

Zuvor hatte ein kurzes Treffen zwischen Putin und Poroschenko stattgefunden. Dabei sei es um eine mögliche Lösung der Krise in der Ukraine gegangen, so der russische Präsident. Putin führte auch ein informelles Gespräch mit US-Präsident Barack Obama. Dabei sprachen sich die Präsidenten nach Angaben aus dem Kreml für ein baldiges Ende der Gewalt in der Ostukraine aus.

Über dts Nachrichtenagentur

Anzeige