Pfronten | Schwertransporter bleibt an Hausecke hängen – Statik muss geprüft werden

polizeiauto-55

Foto: Symbolfoto

Am Montagabend, 16.07.2018, geriet ein 50-jähriger Schwertransportfahrer in der „Babel“-Kurve bei Pfronten, Lkrs. Ostallgäu, mit seinem 3,90 Meter breiten Tieflader zu weit nach rechts und stieß gegen eine Betonsäule von einem Wohn-und Geschäftshaus. Der Transporter hatte ein Gesamtgewicht von 85 Tonnen und war mit polizeilicher Begleitung und einem Einweiser am Heck von Pfronten in Richtung Autobahnauffahrt A7 in Füssen unterwegs. Der Einweiser hatte dem Fahrer des Transporters zu spät gemeldet, dass es mit dem Tieflader zu eng wurde. Die Betonsäule wurde beim Anstoß mit dem Tieflader erheblich beschädigt und wird heute wegen der Statik noch überprüft. Der Schaden an dem Wohnhaus wird derzeit auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Der Schaden am Tieflader wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.