Pfronten – Schulbusunfall – 20 Kinder bleiben glücklicherweise unverletzt

SchulbusGlimpflich ging ein Schulbusunfall am Mittwochmorgen, 28.04.2016, in Pfronten, Lkrs. Ostallgäu, ab. Es entstand zwar erheblicher Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro am Schulbus, aber alle 20 Schulkinder blieben unverletzt.

Der 51-jährige Busfahrer befuhr gegen 07.30 Uhr die Kienbergstraße in Richtung Schule und musste an einer Engstelle nach rechts ausweichen. Dabei streifte der Schulbus mit der rechten Fahrzeugseite eine Hausecke und es gingen vier große Panoramafensterscheiben am Bus zu Bruch. Die Glassplitter fielen sowohl auf die Sitzreihen im Bus als auch auf die Fahrbahn. Die Fensterscheiben des Busses sind aus speziellen Sicherheitsglas die in kleine ungefährliche Teile zersplitterten.
Der Busfahrer hielt kurz an und kümmerte sich um die Schulkinder die er anschließend noch die wenigen Meter bis zur Schule fuhr. Allerdings unterlies es der Busfahrer die Polizei oder den geschädigten Hausbesitzer rechtzeitig zu verständigen. Die Schulen wurden von dem Unfall informiert. Bislang wurden der Polizei keine verletzten Schulkinder gemeldet. Am Haus entstand geringer Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Wegen dem genauen Unfallhergang hat die Polizei Pfronten weitere Ermittlungen eingeleitet. Zeugen die den Unfall beobachtet haben werden gebeten sich bei der Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000, zu melden.