Pforzen | Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw, einem Radfahrer und festgestellter Trunkenheitsfahrt

Am Mittwochabend, 15.07.2020, gegen 19:45 Uhr, ereigneten sich in der Germaringer Straße in Pfronten, Lkrs. Ostallgäu, ein Verkehrsunfall mit einem Fahrradfahrer und einem Pkw.
Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein 34-jähriger Radfahrer ungewollt auf die Fahrbahn, glücklicherweise konnte eine 30-jährige Fahrzeugführerin dem Radler noch rechtzeitig ausweichen. Der Radfahrer stieß jedoch mit dem Fahrradlenker gegen den Pkw. Dabei wurde niemand verletzt und es entstand nur ein geringer Sachschaden.
Aufgrund des Unfalls, kam es kurz zu Verkehrsbehinderungen und dadurch kam es zu einem weiteren Auffahrunfall mit zwei beteiligten Pkw. Ein 44-jähriger Pkw-Fahrer erkannte die Situation zu spät und fuhr auf einen 26-jährigen Pkw-Fahrer auf, der aufgrund des vorhergegangenen Unfallgeschehens verkehrsbedingt halten musste. Hierbei entstand ein Blechschaden an beiden Autos in Höhe von circa 15.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 44-jährige Unfallverursacher alkoholisiert war. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,5 Promille. Der Fahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und erwartet nun ein Strafverfahren wegen „Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol“. Dies beinhaltet in der Regel eine Geldstrafe in Verbindung mit einem Entzug der Fahrerlaubnis. Die Fahrbahn der Germaringer Straße musste zeitweise gesperrt werden, damit beide Verkehrsunfälle parallel aufgenommen werden konnten.