Pfaffenhausen – Anwohner melden Schüsse aus Gaststätte – Wirt schießt mit Schreckschusswaffe

waffe-42Nachtrag von Freitag, 13.06.2014

Die Ermittlungen zu der Auseinandersetzung vom 09.06.2014 in Pfaffenhausen ergaben inzwischen neue Erkenntnisse. So stellte sich heraus, dass in die Auseinandersetzung auch ein75jähriger Mann verwickelt war. Auch ergab sich, dass nicht in der Wirtschaft mit der Schreckschusspistole geschossen wurde, sondern auf dem Parkplatz vor dem Lokal. Der genaue Ablauf wird sich wohl erst ergeben, wenn alle Beteiligten und Zeugen vernommen sind.

Am Pfingstmontag Abend, 09.06.2014, um kurz nach 22.00 Uhr, betraten drei Männer (31, 33 und 35 Jahre alt) eine Gaststätte in Pfaffenhausen, Lkrs. Unterallgäu, um ein Bier zu trinken. Da sie in dem Lokal Hausverbot haben, wurden sie aufgefordert, wieder zu gehen. Dabei kam es zu einer Rangelei, in deren Verlauf eine Person leicht verletzt wurde.

Im Zug dieser Auseinandersetzung wusste sich der Wirt nicht anders zu helfen, als mit einer Schreckschusspistole in die Luft zu schießen. Nachbarn und Anwohner haben den/die Schüsse gehört und sofort die Polizeieinsatzzentrale in Kempten alarmiert. Von dort aus wurden insgesamt acht Polizeistreifen nach Pfaffenhausen entsendet. Beim Eintreffen der Polizeistreifen war nur noch einer der drei Männer anwesend. Die Polizeiinspektion Mindelheim hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen.

Anzeige