Peter Sagan will bei Tour de France Geschichte schreiben

Paris (dts Nachrichtenagentur) – Der slowakische Rad-Profi Peter Sagan hat für die diesjährige Tour de France den siebten Gewinn des Grünen Trikots und damit den alleinigen Rekord als Ziel ausgegeben. „Dafür bin ich bei der Tour, ansonsten könnte ich auch im Bett liegen“, sagte Sagan dem Portal „Sportbuzzer“. Wenn es aber in diesem Jahr nicht klappe, dann vielleicht nächstes Jahr, fügte er hinzu.

Mit einem erneuten Gewinn wäre Sagan alleiniger Rekordsieger. Momentan teilt er sich den Rekord mit Erik Zabel, von einem Vergleich mit dem Deutschen hält Sagan allerdings nicht viel: „Der Radsport verändert sich jedes Jahr. Alle Fahrer von früher sind längst im Ruhestand. Jedes Jahr gibt es eine neue Generation, auch der Sprint an sich funktioniert nicht mehr so wie früher. In Zabels Zeiten gab es noch richtige Züge. Ich bin nie gegen ihn gefahren, deshalb will ich uns nicht vergleichen“, so Sagan. Nur mit Eddy Merckx könnte es niemand aufnehmen. Um als Radfahrer erfolgreich zu sein, müsse man sich sowohl körperlich als auch „im Kopf“ gut fühlen. „Grundsätzlich denke ich aber, dass vor allem der Kopf über Sieg oder Niederlage entschiedet“, sagte der Slowake. Er selbst behalte meistens einen kühlen Kopf. „Ich denke, es ist einfach mein Naturell. Ich kann mich im richtigen Moment gut konzentrieren und finde meine Lücken.“ Zwar könne man den Sprint im Training simulieren, aber es sei nicht das gleiche wie ein Rennen wenn man „Schulter an Schulter, Rad an Rad“ gegen seine Konkurrenten fahre.

Fahne von Frankreich, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Fahne von Frankreich, über dts Nachrichtenagentur