0.5 C
Memmingen
Montag. 08. März 2021 / 10

Patientenschützer fordern Unterstützung für Heime bei Schnelltests

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Berlin (dts Nachrichtenagentur) – Angesichts weiter zunehmender Corona-Massenausbrüche in Pflege- und Altenheimen fordern Patientenschützer eine rasche personelle Unterstützung der Heime bei der Schnelltestung. „Die Bemühungen von Bund und Ländern sind völlig ungenügend. Bundeswehr und Katastrophenschutz müssen sofort Kräfte schicken, um bei der Schnelltestung zu helfen“, sagte Eugen Brysch, Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, der „Neuen Osnabrücker Zeitung“.

Stattdessen würden bei der Bundeswehr Minusstunden angesammelt, „damit die Soldaten parat stehen, wenn die Impfstoffe kommen“. Das sei verantwortungslos, denn man müsse jetzt die Ansteckungen in Heimen stoppen, so Brysch weiter. Sonst werde es für viele Heimbewohner zu spät, warnte der Patientenschützer. „Die Impfstoffverheißung klingt für sie wie ein höhnischer Ruf an Ertrinkende, man werde ihnen in drei Monaten den Rettungsring zuwerfen.“ Es werde Monate dauern, bis Heimbewohner, Pflegebedürftige zu Hause und Pflegekräfte durchgeimpft seien.

Seniorin im Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur
Foto: Seniorin im Rollstuhl, über dts Nachrichtenagentur

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE