17.8 C
Memmingen
Montag. 14. Juni 2021 / 24

Patenschafts-Programm (PPP) von Bundestag und US-Kongress

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Josef Rief, CDU: Bis 10. September bewerben: Stipendien für deutsche Schülerinnen und Schüler, Gastfamilien für Stipendiat/Stipendiatin aus den USA gesucht

Das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) ermöglicht jedes Jahr jungen Menschen aus den USA, mit einem Vollstipendium ein Schuljahr in Deutschland zu erleben. Zeitgleich sind junge Deutsche für ein Austauschjahr in den USA. Für die Austauschzeit stehen Bundestagsabgesordnete als Paten zur Seite.

„Schülerinnen und Schüler aus dem Wahlkreis Biberach können sich jetzt für ein Auslandsjahr in den USA bewerben. Zwar kann immer nur eine Schülerin bzw. ein Schüler das begehrte Stipendium für 2022/23 erhalten, doch sollte dies niemanden von einer Bewerbung abhalten“, rät Josef Rief. „Wichtig ist, dass man  die Bewerbungsfrist 10. September einhält.“ Informationen gibt es unter www.bundestag.de/ppp

Auch möchte Josef Rief Familien ermutigen, einen Stipendiaten oder eine  Stipendiatin bei sich aufzunehmen: “ Diese Austauscherfahrung ist für beide Seiten ein unvergessliches Erlebnis und fördert gegenseitiges Verständnis und Toleranz. Die Freundschaften halten oft ein Leben lang, sodass sogar nachfolgende Generationen noch profitieren“, weiß der Bibracher Abgeordnete. „Nach aktuellem Stand kann der Austausch dieses Jahr coronagerecht stattfinden, nachdem dies im vergangenen Jahr leider nicht möglich war.“ Die Anreise nach Deutschland ist für Mitte August 2021 geplant. Der Aufenthalt der amerikanischen Schüler dauert 10 Monate. Interessierte können sich an die Geschäftsstelle von Experiment e.V. in Bonn wenden. (Telefon 0228/95722-21, E-Mail: lichan@experiment-ev.de).

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE