Ottobeuren – Reuthen | Rettungskräfte können Frau nur noch tot aus der Güllegrube bergen

11-04-2016_Unterallgaeu_Ottobeuren_Motorrad_Pkw_Feuerwehr_Poeppel20160411_0012

Foto: Pöppel/Symbolbild

Zu einem tragischen häuslichen Unfall kam es am Mittwochnachmittag, 08.07.2020, auf einem landwirtschaftlichen Anwesen bei Ottobeuren, im Landreis Unterallgäu. Bei der Integrierten Leitstelle Donau-Iller ging gegen 17.00 Uhr ein Notruf ein, dass vermutlich eine 77-jährige Dame in eine Güllegrube auf dem landwirtschaftlichen Anwesen gefallen sei. Umgehend wurden durch die ILS Notarzt, Rettungswagen, die Feuerwehren Ottobeuren und Haitzen, BRK-Wasserwacht und DLRG und Polizei verständigt.

Die eintreffenden Einsatzkräfte konnten die Frau nur noch tot aus der Güllegrube bergen. Eine eingeleitete Reanimation durch den Notarzt blieb erfolglos.

Beamte der Polizeiinspektion Memmingen haben denn Sachverhalt aufgenommen und die Unglücksstelle dem Kriminaldauerdienst (KDD) der Kriminalpolizei Memmingen übergeben. Bei dem Ereignis handelt es sich um einen tragischen Unfall im häuslichen Bereich.