Ottobeuren – Hoher Sachschaden bei Dachstuhlbrand in Villa

15-04-15_BY_Unterallgaeu_Ottobeuren_Brand_Dachstuhl_Feuerwehr_Poeppel_new-facts-eu0003

Foto: Pöppel

Am Mittwoch Abend, 15.04.2015, gegen 21.10 Uhr, wurde die Integrierte Leitstelle Donau-Iller über einen Dachstuhlbrand in Ottobeuren, Lkrs. Unterallgäu, informiert. Umgehend wurden die Feuerwehren Ottobeuren, Haitzen, Guggenberg, Markt Rettenbach und eine zweite Drehleiter der Feuerwehr Memmingen alarmiert. Zusätzlich Notarzt, Rettungsdienst und Einsatzleiter.

Beim Eintreffen schlugen bereits Flammen aus dem vorderen Bereich des Dachstuhls der Villa. Unter Atemschutz wurde das Gebäude betreten, über die Drehleiter und vom Boden aus die Löscharbeiten aufgenommen. Erschwert wurden die Löscharbeiten durch eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Teile der Dachabdeckung mussten von den Einsatzkräften geöffnet werden. Das Feuer brach in einem Raum im 1. Obergeschoss des Einfamilienhauses aus, griff auf den Dachstuhl über und setzte diesen teilweise in Brand. Die Hausbewohner, ein Ehepaar, konnte unverletzt aus dem Gebäude gelangen.
Zur Brandbekämpfung waren rund 160 Feuerwehrkräfte eingesetzt gewesen. 

Die Löscharbeiten dauern mehrere Stunden an. Über Brandursache und Schadenshöhe konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

 

 

Video: Manuel Fernbacher

Foto: Manuel Fernbacher