Ottobeuren-Bühl – Bauernhof-Brand – keine vorsätzliche Brandstiftung

05-07-2016_Unterallgaeu_Ottobeuren_Buehl_Brand_Bauernhof_Feuerwehr_Poeppel_0008

Foto: Pöppel

Der Großbrand auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Bühl bei Ottobeuren, Lkrs. Unterallgäu, am Dienstagabend, 05.07.2016, hat einen Millionenschaden verursacht. Bei dem Einsatz wurden fünf Personen verletzt, darunter zwei Einsatzkräfte. (hier)

Am Mittwoch waren Brandermittler der Kriminalpolizei Memmingen an der Brandstelle, um nach der Brandursache zu suchen. Aufgrund der Einsturzgefahr der Stallung war dies schwierig. Zusätzlich kam am Donnerstag noch ein Brandsachverständigen aus dem Bayerischen Landeskriminalamt München (BLKA) an die Brandstelle. Die Ermittler gehen davon aus, dass der Brand nicht vorsätzlich gelegt worden ist.