Ostallgäu | Unberechtigte Kreditkartenabbuchungen, Gewinnversprechen und Wertgutscheine – fünf Anzeigen wegen Betrug

kreditkarte pressefotoAm Dienstag, 13.08.2019, wurden insgesamt fünf Anzeigen wegen Betrugs bei der Polizei in Marktoberdorf erstattet. Einem 30-Jährigen wurde unberechtigt 1.710 Euro, einem 52-Jährigen 2.300 Euro und einem 68-Jährigen 1.500 Euro von der Kreditkarte abgebucht. Ein 80-Jähriger hingegen wurde von einem Inkassobüro angeschrieben. Er wurde aufgefordert 270 Euro für Leistungen zu bezahlen, die er jedoch gar nicht in Anspruch genommen hat. Schließlich versuchte noch ein Unbekannter durch ein sogenanntes „Gewinnversprechen“ eine 69-Jährige dazu zu bringen, für mehrere 100 Euro Gutscheine für in Internetportal zu kaufen. Sie sollte bei einem späteren Anruf die Gutscheincodes durchgeben. Dadurch wäre das Geld weg gewesen. Den angekündigten Notar, der den Gewinn von 50.000 Euro dann vorbei gebracht hätte, gibt es in Wirklichkeit natürlich nicht. Zum Glück ist die Rentnerin nicht darauf hereingefallen, sondern hat bei der Polizei angerufen. Somit ist ihr kein Schaden entstanden.