-0.9 C
Memmingen
Mittwoch. 20. Januar 2021 / 03

Online Glücksspiel 2021: Was ändert sich für Casinos, Buchmacher & Co?

-

ANZEIGE
Print Friendly, PDF & Email

Die Auswahl der möglichen Spiele in Online Casinos ist schon jetzt enorm und wird wahrscheinlich weiter steigen. Nur eine von vielen Möglichkeiten ist das spannende und zugleich einfache Spiel Baccarat, welches auch Einsteiger spielen können. Doch welche Änderungen sind im Jahr 2021 in Bezug auf Glücksspiel in Deutschland zu erwarten? Gibt es überhaupt Änderungen?

Das wichtigste zuerst: Der deutsche Glücksspielstaatsvertrag

Die wichtigste Änderung im Jahr 2021 ist der sehr umfassend diskutierte Glücksspielstaatsvertrag, der für Aufsehen sorgt. Die eine oder andere Landesregierung stellt sich gegen die Kritik an dem Vertrag. Andere hingegen lehnen den Vertrag vollkommen ab und Online Casinos und Buchmacher befürchten gleichzeitig, dass sich so viel ändern wird, dass im Anschluss weder Sportwetten noch das Spielen genauso sind wie es vorher der Fall ist.

Tatsächlich ist der Glücksspielstaatsvertrag zwar schon lange im Gespräch, wird jedoch erst im Jahr 2021 zum Einsatz kommen. Aktuell ist es der Fall, dass nur im Bundesland Schleswig-Holstein Online Casinos legal sind. In anderen Bundesländern bewegen sich die Online Casinos in einer Art rechtlichen Grauzone, sodass oft durch eine Lizenz aus Malta für ein größeres Vertrauen bei den einzelnen Kunden gesorgt werden soll. Das ändert der Glücksspielstaatsvertrag. Mit dem nun in Kraft tretendem Vertrag handelt es sich auch um die mit Abstand wichtigste Veränderung, wenn es um Glücksspiel und Buchmacher geht.

Darüber hinaus sind rechtliche Änderungen zunächst einmal nicht zu erwarten, da es sich hier schließlich um einen sehr umfassenden Vertrag mit einigen Details handelt, die jedes Online Casino in Deutschland betreffen. Aufgrund der immer weiter zunehmenden Verbreitung der Online Angebote bei Casinos und Buchmachern war es für Kunden zuletzt recht schwer, sich hier seriöse Angebote herauszusuchen. Das soll dann sehr bald verändert werden, da hier einheitliche Regelungen für das Glücksspiel aus dem Internet gefordert wurden und die Regelungen bisher als undurchsichtig empfunden wurden. Sowohl von Kunden als auch von den Anbietern an sich.

Änderungen für Casinos und Buchmacher

Ein Blick auf die Details sind beim Glücksspielstaatsvertrag sehr wichtig, um die Änderungen möglichst genau nachvollziehen zu können. Erst dann ist es verständlich, warum genauso viele Anbieter diesen Vertrag fürchten und dieser von den jeweiligen Landesregierungen zum Teil sogar ganz abgelehnt wird. Schließlich klingt es im ersten Moment nach einer durchweg positiven Nachricht, dass Online Casinos ab 2021 in ganz Deutschland legal sein werden und nicht mehr, wie bisher, ein halb legales Dasein fristen. Ganz so einfach ist es um die Änderungen dann aber doch nicht bestellt, wie sich mittlerweile schon erwiesen hat.

Wichtig ist zunächst einmal, dass Online Casinos sich in Deutschland und nicht mehr nur außerhalb Lizenzen erwerben können, die das Glücksspiel legal und zertifiziert ermöglichen. Mit einer Zunahme seriöser Online Casinos mit gültiger deutscher Lizenz ist damit zu rechnen, da sich das Angebot in Zukunft nicht nur auf den Raum Schleswig-Holstein begrenzen wird. Wichtig ist der Punkt für Online Casinos, dass in Zukunft im Gegenzug Anbieter rechtlich verfolgt werden sollen, die über keine deutsche Lizenz verfügen. Wer also die Lizenz nicht erwirkt, kann beim Online Glücksspiel nicht mehr lange mit von der Partie sein!

Das sind die wichtigsten Änderungen in der Zusammenfassung:

  • Für Buchmacher: Live-Wetten werden stark eingeschränkt!
  • Es können nicht mehr als 1.000 Euro monatlich einbezahlt werden
  • Sowohl der Jugendschutz als auch das Thema Sucht-Prävention spielen eine größere Rolle – der Zugang zum Spielen wird damit eingeschränkt
  • In einer Sperrdatei werden die Daten der Spieler gesammelt – das war bisher nicht der Fall

Es wird also weniger der beliebten Live-Wetten geben und es können keine so hohen Summen mehr einbezahlt werden, wie es bisher der Fall war. Die Obergrenze von 1.000 Euro pro Monat gilt nicht nur für Online Casinos, sondern auch für Anbieter von Sportwetten. Private Anbieter erhalten außerdem mehr Wettlizenzen als es bisher der Fall war. Aktuell sind 20 Lizenzen pro Anbieter im Rahmen des Möglichen. Es wird sich also viel verändern und die Angebote sind stärker limitiert.

Ausblick: Die Zukunft des Online Glücksspiels im Jahr 2021

Ab Dezember 2020 ist zum Beispiel das Impfzentrum in Memmingen einsatzbereit, sodass nur noch der Impfstoff kommen muss, damit es mit den Impfungen losgehen kann. Allerdings handelt es sich dabei wohl eher nicht um die einzige Änderung im Jahr 2021, die zu erwarten ist. Wobei Impfungen gegen Corona mit großer Sicherheit nach und nach die Welt wieder in die Normalität zurückführen können. Für Buchmacher und Online Casinos wartet mit dem Glücksspielstaatsvertrag eine sehr wichtige Veränderung im Jahr 2021, die in Bezug auf die Auswirkungen nicht zu unterschätzen ist.

Wie genau sich das Online Glücksspiel sowie die Sportwetten im Jahr 2021 verändern werden, ist daher noch ein wenig unklar. Das werden erst die folgenden Monate zeigen, da die Reaktion von Anbietern und Spielern schon noch ein wenig abzuwarten ist. Fest steht aber, dass wichtige Änderungen kommen und im Jahr 2021 nach langer Zeit des Abwartens umgesetzt werden.

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE