Oberstdorf | Wanderin stürzt am Gaisalphorn ab und verletzt sich tödlich – Angehörige unter Schock

Foto: Pöppel/Symbolbild

Tödliche Verletzungen zog sich eine Wanderin aus dem Allgäu bei einem Sturz am Gaisalphorn zu. Die Wanderin wollte über eine mit Stahlseil gesicherte Passage klettern und verlor kurz unterhalb des Gipfels den Halt. Dabei stürzte sie ca. 50 Meter in eine felsdurchsetzte Rinne und erlag ihren schweren Verletzungen. Der Notarzt des hinzugerufenen Rettungshubschraubers konnte nur noch den Tod feststellen. Die Angehörigen wurden ins Tal geflogen und durch den Kriseninterventionsdienst betreut. Die Bergung der Verunfallten wurde durch die Alpine Einsatzgruppe des Polizeipräsidium Schwaben Süd/West und einem Polizeihubschrauber durchgeführt.