Oberstdorf – Nicht angepasste Geschwindigkeit fordert drei Verletzte

29-12-14_BY_A7-Memmingen-Woringen-Unfall-Schnee-Feuerwehr-poeppel-new-facts-eu0003

Symbolbild

Nicht angepasste Geschwindigkeit auf schneeglatter Fahrbahn hat am frühen Freitag Nachmittag, 27.02.2015, zu einem schweren Verkehrsunfall geführt.

Gegen 13.30 Uhr war auf der B19 zwischen Kornau und der Landesgrenze der 46-jährige Fahrer eines Pkw aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit bei schneeglatter Fahrbahn ins Rutschen und dadurch auf die linke Fahrbahnseite geraten. Ein erstes entgegenkommendes Fahrzeug wurde seitlich touchiert, mit einem zweiten entgegenkommenden Fahrzeug erfolgte ein Frontalzusammenstoß.

Bei dem Unfall wurden drei Insassen der Fahrzeuge verletzt. Bei mindestens einer Person muss von schweren Verletzungen ausgegangen werden. Alle Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt bzw. ins Krankenhaus nach Immenstadt/Allgäu gebracht. Bei den beiden Fahrzeugen die frontal zusammenstießen entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe wird derzeit auf 60.000 Euro geschätzt.