Oberstdorf | Feuerwehrmann angefahren und weitergefahren – Polizei sucht Zeugen

Feuerwehr-Olspurbeseitigung

Symbolbild

Am Sonntag, 11.08.2019 kam es im Bereich der B19, auf Höhe Reute in Fahrtrichtung Kleinwalsertal, gegen 09.45 Uhr, zu einem Verkehrsunfall mit einem Angehörigen der freiwilligen Feuerwehr Oberstdorf.

Die Feuerwehr befand sich zu Reinigungszwecken bzw. zum Abstreuen einer Dieselspur auf der rechten Fahrbahnseite. Die Fahrbahn war halbseitig mit Warnschildern und mit einem zusätzlichen Einsatzfahrzeug der Feuerwehr vor der Einsatzstelle deutlich sichtbar für heranfahrende Fahrzeuge gesichert. Trotzdem fuhr ein Verkehrsteilnehmer mit nicht angepasster Geschwindigkeit an der Einsatzstelle so dicht an einem Feuerwehrmann vorbei, dass er diesen am Arm streifte und dadurch leicht verletzt. Anstatt anzuhalten fuhr der unbekannte Autofahrer einfach weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Der Fahrer muss den Schlag gegen die Hand und den Kehrbesen des verletzten Feuerwehrmannes mitbekommen haben, da der Außenspiegel beim Aufprall einen hörbaren Schlag verursachte.

Die Polizeiinspektion Oberstdorf bittet mögliche Zeugen des Vorfalls unter der Rufnummer 08322/9604-0 um sachdienliche Hinweise. Gesucht wird hierbei ein heller, möglicherweise silberfarbener VW Passat Kombi, neueren Baujahres mit Lichtenfelser Kennzeichen „LIF-???“, welcher gegen 09.45 Uhr in Richtung Kleinwalsertal davonfuhr.