Oberstaufen | Zwei verletzte elfjährige Mäden bei Unfall auf Sommerrodelbahn

christoph-17 luftretter new-facts-eu

Foto: Pöppel/Symbolbild

Einmal schwer und einmal leicht verletzt wurden am Freitagmittag, 02.08.2019, auf der Sommerrodelbahn am Hündle bei Oberstaufen, Lkrs. Obarallgäu, zwei elfährige Mädchen aus den Niederlanden.

Die beiden fuhren hintereinander die Rodelbahn herunter. Wegen einem Stau musste die erste ihren Rodel hinter einer Kurve stoppen. Auch das zweite Mädchen konnte problemlos anhalten. Eine weitere Rodlerin kam dann um die Kurve und fuhr ungebremst in die beiden Mädchen. Dabei wurde ein Mädchen aus ihrem Rodel geschleudert und an der Wirbelsäule verletzt. Auch die erste Rodlerin, die in diesem Moment aussteigen wollte, verletzte sich durch den Aufprall am Fuß und dem Ellenbogen. Die Unfallverursacherin, die nicht näher beschrieben werden konnte, entfernte sich fluchtartig und konnte bisher nicht mehr ermittelt werden. Beide Mädchen wurden in das Krankenhaus eingeliefert. Im Einsatz war auch der Rettungshubschrauber, der die schwer Verletzte in die Klinik nach Kempten flog. Die Polizei Oberstaufen bittet um Hinweise.