Obergünzburg | Pkw-Fahrer (59) erfasst dunkel gekleidete Fußgängerin frontal

Symbolbild

Am Dienstagabend, 14.01.2020, ereignete sich um 18:30 Uhr am Unteren Markt in Obergünzburg, Lkrs. Ostallgäu, ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 59-jähriger Pkw-Fahrer fuhr hierbei in Richtung Ronsberg. Auf Höhe eines Supermarktes wollte eine dunkel gekleidete, 70-jährige Fußgängerin die Straße überqueren. Dies übersah der Fahrzeugführer und erfasste diese frontal. Die 70-jährige Dame prallte hierbei gegen die Windschutzscheibe und kam mehrere Meter weiter am Boden zu liegen. Zahlreiche Unfallzeugen leisteten umgehend Erste-Hilfe und sperrten die Unfallstelle ab. Die hinzugezogenen Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Kaufbeuren, sowie mehrere Einsatzkräfte des Rettungsdienstes übernahmen im weiteren Verlauf die Unfallstelle sowie die notwendige ärztliche Versorgung. Die 70-jährige Frau wurde schwerstverletzt in ein nahe gelegenes Krankenhaus verbracht. Der Pkw-Lenker stand sichtlich unter Schock.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter für Unfallanalytik zur Unfallstelle hinzugezogen. Die Unfallstelle konnte erst wieder um 22:00 Uhr für den Verkehr freigegeben werden, weshalb es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im Ortskern von Obergünzburg kam. Die genauen Tatumstände, insbesondere bezüglich der Erkennbarkeit der Fußgängerin sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen.